Aufstieg in Hamburger Verbandsliga

Anzeige
Kevin Söth (r.) versucht einen Befreiungsschlag abzublocken. Eine Szene aus dem letzten Saisonspiel gegen den SV Halstenbek-RellingenFoto: Thomas Hoyer
 
Weitere Bilder vom Spiel

C-Junioren der TSV Eppendorf/Groß Borstel 08 freuen sich über tolle Saison

Hamburg. Das Aushängeschild der Fußball-Abteilung in der TSV Eppendorf/ Groß Borstel 08 bleibt die von Kai Müller und Oliver Grodt trainierte 1. C-Junioren Mannschaft. Nach ihrem Aufstieg in die Landesliga 2014 schafften die jungen Kicker vom Brödermannsweg in der gerade abgelaufenen Saison als Meister auch den Sprung in die B-Junioren-Verbandsliga, Hamburg höchste Klasse.

Stabile Abwehr

Schon vor Beginn der Serie hatten sich Verantwortliche und Mannschaft den erneuten Aufstieg zum Ziel gesetzt. Und das Team startete dementsprechend auch gleich wie die Feuerwehr, unterstrich mit fünf Siegen seine Ambitionen auf einen Spitzenplatz, darunter zwei 7:1-Erfolge gegen Düneberg und Vorwärts-Wacker. Zwar folgte mit zwei Unentschieden und einer Niederlage ein kleines Tief, wofür vor allem Verletzungen ausschlaggebend waren, doch fing sich die Truppe wieder, verlor keine Begegnung mehr und verkürzte den Abstand zum damaligen Tabellenführer TSV Wedel auf zwei Punkte, ehe es am vorletzten Spieltag zum großen Duell der beiden Spitzenteams kam. Mit einen 2:0-Sieg durch Tore von Torben Richter und Hannes Peper (Elfmeter) eroberten die Borsteler ihrerseits den Platz an der Sonne. In der letzten Partie gegen den SV Halstenbek-Rellingen hätten Mannschaftskapitän Lejs Softic und seinen Mitstreitern schon ein Unentschieden zur Meisterschaft gereicht. Nach schwacher, nervös geführter erster Halbzeit steigerten sich die Borsteler nach der Pause und gewannen noch 3:1. Goalgetter Torben Richter, der in der abgelaufenen Saison 25 Mal traf, gefolgt von Fynn Reimers, der es auf zwölf Tore brachte, erschoss den Gegner im Alleingang, wobei sein zweiter Treffer, ein Schuss aus spitzem Winkel ins lange obere Ecke besonders sehenswert war. Nach Spielschuss bedankte sich das Trainergespann bei seinen Schützlingen für eine tolle Saison. „Basis für unseren Erfolg war vor allem eine stabile Abwehr“, so Kai Müller. „Aber auch die guten Kondition des Teams hat gerade in der Schlussphase der Spiele gegen die direkten Konkurrenten maßgeblich zum Erfolg beigetragen.“
Zum Aufgebot der C-Junioren gehören 26 Kicker des Jahrgangs. 2000, darunter drei Torhüter. Hinzukommen mit Henrik Wott und Philipp Dräger zwei Spieler, die ein Jahr später geboren wurden. Das Gros der Mannschaft spielt seit etwa vier Jahren zusammen, ein Teil sogar seit den F-Junioren, die schon damals von Kai Müller trainiert wurden. Diejenigen die gar nicht oder nur selten zum Einsatz kamen, konnten in der 3. B-Junioren der TSV 08 Spielpraxis sammeln.

Neue Klasse erhalten

In der B-Junioren-Verbandsliga, die nach den Sommerfeien startet, hängen die Trauben natürlich sehr hoch. Deshalb gilt es für die jungen Borsteler dort so schnell wie möglich Fuß zu fassen und sich ein Polster auf die Abstiegsplätze zu verschaffen. „Wir haben in Freundschaftsspielen und im Pokal bereits bewiesen, dass wir uns vor Teams aus der Verbandsliga nicht zu verstecken brauchen“, so Kai Müller. „Ich bin sicher dass unsere Jungs stark genug sind, um in der neuen Klasse einen Platz im Mittelfeld zu belegen.“ (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige