Eppendorfer Junioren stehen mit einem Bein in der Hauptrunde

Anzeige
Die junge D-Junioren der TSV Eppendorf-Groß Borstel 08 Foto: Thomas Hoyer

TSV-08-Kicker am letzten Spieltag der Hamburger Hallenmeisterschaft in Topform

Groß Borstel Vier Spiele, vier Siege – der weite Weg nach Rissen hat sich gelohnt: Nach vier von fünf Spieltagen befinden sich die jungen Fußball-D-Junioren der TSV Eppendorf bei den Hamburger Hallenmeisterschaften auf dem besten Weg in die Haupt-runde der Top 50 von über 250 gestarteten Teams. Die erste Partie gewannen die Borsteler gegen die gastgebenden Kicker des Rissener SV durch ein Tor von David Heerdmann mit 1:0, wobei man noch eine Reihe von Möglichkeiten ausließ. In Spiel Nummer zwei klappte es mit der Chancenauswertung dann viel besser. Beim 6:0 gegen den SC Victoria trafen David Walters und Nick Thederan je zweimal. Eine gute Moral bewies das Team anschließend gegen Germania Schnelsen. Nach 0:1 Rückstand konnten Ben Heitmann und David Heerdmann das Blatt mit zwei Toren wenden. Und in der letzten Partie gegen den ETV ließ die Truppe auch nichts mehr anbrennen, gewann durch Treffer von Nick Thederan und Maximlian Jansen 2:0. Die jungen Groß Borsteler, die im vergangenen Jahr in der Vorrunde ausgeschieden waren, erwischten damit diesmal einen Traumstart in die Hallenmeisterschaften. Am ersten Spieltag wurden gleich alle vier Partien gewonnen, wobei Torwart Moritz Wischmeiser nicht einmal hinter sich zu greifen brauchte.
Weniger gut verlief das darauf folgende Wochenende, als man sich mit nur vier Zählern zufrieden geben musste. Den einzigen Sieg gab es ausgerechnet gegen den aktuellen Tabellenführer Eintracht Norderstedt. Mit neun beziehungsweise zehn Punkten wahrte das Team anschließend seine Chance auf einen Platz unter den besten Sechs, um in die Hauptrunde der Top 50 einzuziehen, ehe am vergangenen Sonntag sogar der Sprung auf Rang fünf gelang. „Das wäre ein wirklich schöner Erfolg. Bisher bin ich mit meinen Jungs sehr zufrieden, auch wenn wir uns manchmal gegen vermeintlich schwächere Teams etwas schwer getan haben“, so Christian Heitmann, der das Team zusammen mit Thorsten Heuer trainiert. Zwei Väter, deren Söhne Ben und Daniel in der Mannschaft dem runden Leder nachjagen, zu der neun Kicker des Jahrgangs 2004 gehören. Insgesamt besteht die Mannschaft inzwischen aus 18 Spielern, weshalb man diesmal sogar zwei Teams für die Titelkämpfe in der Halle melden konnte. Der Stamm der Truppe kickt schon von klein auf an zusammen. Seitdem gab es eine Reihe von Turniersiegen. Mit dem elfjährigen Groß Borsteler David Heerdmann nimmt sogar ein Spieler am Stützpunkttraining des Hamburger Fußball-Verbands teil. (th)

Weitere Talente sind jederzeit willkommen. Kontakt: 0170/ 627 46 45
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige