Erste Niederlage für Weiss-Blau

Anzeige
Hart bedrängt von Carsten Rachner versucht Borstels Kapitän Marcel Dzaak (l.) an das Leder zu kommen Foto: th
 
Chris Joannou ist neuer Trainer der Kreisligatruppe Foto: th

Auf einen gelungenen Start folgt nun die erste Pleite. Die Borsteler sind noch zu harmlos

Von Thomas Hoyer
Groß Borstel
Nach dem gelungenen Saisonauftakt mit einem 5:1-Sieg beim DSC Hanseat wurde das neu formierte Kreisligateam von Weiss-Blau-63 Groß Borstel am vergangenen Sonntag wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt: Gegen die „Zweite“ des Bramfelder SV gab es auf eigenem Platz ein 0:2. In Halbzeit eins spielte sich das Geschehen fast ausschließlich zwischen den Strafräumen ab, wobei die Borsteler das Leder meist viel zu schnell verloren. Die einzige Möglichkeit besaß Yannick Mehlert, als er einen direkten 17-Meter-Freistoß über das Tor schoss (40.). Kurz vor der Pause nutzte der bis dahin harmlose Bezirksligaabsteiger aus Bramfeld seine erste Chance: Nach einer Ecke und Stellungsfehler von Hussein Ibrahim traf Mario Paschen zum 1:0. Der zweite Durchgang war ein Spiegelbild des ersten. Die Borsteler agierten weiter harmlos. In der 82. Minute sorgte Nico Ritter per Flachschuss ins Eck für den endgültigen K.o. der Platzherren.
Im Aufgebot von Weiss-Blau gab es zur neuen Saison erhebliche Veränderungen. Nicht weniger als 16 Kicker verließen den Verein. Auch Trainer Hans-Walther Dzaak beendete sein dreijähriges Engagement am Weg beim Jäger. Nachfolger ist Chris Joannou, der zuletzt den Kreisligisten FSG Südstorman trainierte. Neu im Kader stehen 14 Akteure, darunter zehn, die letzte Serie noch in der „Zweiten“ von Weiss-Blau spielten. „Wir werden es in dieser Saison nicht leicht haben. Für uns geht es darum, so schnell wie möglich genügend Punkte zu sammeln, um nicht in Abstiegsnot zu geraten“, so Olaf Ehlerding, 1. Vorsitzender des Vereins. In der ersten Partie beim 5:1-Auswärtssieg gegen den DSC Hanseat bot das Team eine ansprechende Leistung.

Abgänge: Maik Kirstein (unbekannt), Fabian Paul (berufl. nach München), Niklas Mehlert (Studium Ausland), Nicola Sahm (Alsterbrüder), Toni Trutic (Croatia), Niclas Bischoff (Egenbütttel), Nicolas Wiora (SV Grafertshofen), Ferhan Aksoy, Christian Rondo Perez (beide TBS Pinneberg), Jan-André Sick, Christopher Bürvenich (beide Harksheide III), Dennis Gardeweg (Niendorfer TSV II), Daniel Hickmann ( West-Eimsbüttel), Timo Wedler (HFC Falke), Sebastian Ottma (Niendorfer TSV III), Marvin Rüting (aufgehört)

Zugänge: Moritz Teichmann, Tim Behrens, Daniel Philipp, Abdelaal Mohammed Ahmed, Ali Sansani Nejad, Abdulkhadir Ali Fahra, Omar Majide, Hussein Ibrahim, Jamshid Shabazi, Nasrat Salimi (alle eigene 2. Liga), Philipp Turan (Blau-Weiß 96 Schenefeld), Mark Rachit (Germania Schnelsen II), Victor Neufeld (TSV Eppendorf/ Gr. Borstel 08), Said Norozian (FSG Südstorman)

Das Aufgebot 2015/ 2016


Tor: Ole Jensen

Abwehr:

Ali Sansani Nejad, Abdulkhadir Ali Fahra, Abdelaal Ahmed, Kai Bartosevicz, Nasrat Salimi, Marcel Dzaak

Mittelfeld: Victor Neufeld, Mark Rachit, Hussein Ibrahim, Omar Majide, Moritz Teichmann, Tim Berens, Vira Pong Sainosree, Philipp Breitzke, Nils Martens

Sturm: Daniel Philipp, Claudio Gonzales, Ali Tuna, Yannick Mehlert, Jamshid Shabazi, Philipp Turan, Said Norozian
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige