Guter Auftakt für Bezirksligist SC Sperber

Anzeige
Im neuen Kader des SC Sperber stehen zehn Zugänge. Auf dem ersten Mannschaftsfoto sind noch nicht alle Mann des 25-köpfigen Kaders an Bord Foto: Thomas Hoyer

Viele Veränderungen im neuen Kader. Einzug in die nächste Pokalrunde

Von Thomas Hoyer
Alsterdorf
Mit der 1. Runde des Oddset-Pokals starteten Hamburgs Amateurfußballer am vergangenen Wochenende in die Saison 2017/ 18. Bereits in guter Form präsentierte sich dabei Bezirksligist SC Sperber, der mit einem 3:0-Erfolg über Aufsteiger und Staffelkonkurrent VfL 93 in die nächste Runde einzog. Die Tore erzielten Marco Heydorn, Benjamin Baarz mit einem verwandelten 25 Meter-Freistoß und Selcuk Aytis. Im neuen Kader des SC Sperber gab es nach einer ziemlich enttäuschenden letzten Serie zahlreiche Veränderungen. Zwölf Abgängen stehen zehn neue Spieler gegenüber. Von den Abgewanderten bedeuten vor allem Stürmer Simon Flandrin und Jan Hartmann, der im offensiven Mittelfeld spielte, einen Verlust. Die Neuen haben laut Trainer Ingo Glashoff, der nach Saisonende Bastian Quast ablöste und zuvor mit dem ETV nur knapp den Aufstieg in die Landesliga verpasst hatte, bisher durchweg einen guten Eindruck gemacht. Unter ihnen Torwart Christoph Möhring, der über Oberligaerfahrung verfügt (SC Alstertal-Langenhorn, TuS Osdorf). „Jetzt gilt es, dass sich die Mannschaft möglichst schnell zu einer geschlossenen Einheit entwickelt“, so Glashoff, der zunächst einmal einen einstelligen Tabellenplatz als Ziel ausgegeben hat. „Gegen den VfL 93 hat sich gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Die taktische Marschroute wurde umgesetzt. Jeder hat seine Aufgabe erfüllt.“ Erster Punktspielgegner der Alsterdorfer ist am Freitag, 28. Juli, um 19.30 Uhr auf eigenem Platz der SV Uhlenhorst-Adler. Es folgen TSC Wellingsbüttel (a), Eimsbütteler TV (h) und Grün-Weiss Eimsbüttel (a). „Ein ganz gutes Auftaktprogramm“, findet Ingo Glashoff. „Favoriten unserer Staffel sind für mich Falke und der ETV.“

Zugänge: Christoph Möhring (HSV III), Nils Hanisch, Kaj Axmann (beide SC Alstertal-Langenhorn), Lewe Brydda, Nico Heydorn (beide vereinslos), Patrick Zabel, Selcuk Aytis, Timo Keßler (alle FTSV Altenwerder), Robert Wendereusz, Frederik Schmeel (beide SV Uhlenhorst-Adler III)
Abgänge: Simon Flandrin (Niendorfer TSV II), Jan Hartmann (TuRa Harksheide), Johannes Haase (tus Berne), Erik Bussat (TV Jahn Schneverdingen), Matthias Genzler (Schweriner SC), Dara Tehrani (ETV III), Oliver Ebeling (aufgehört), Julian Meins, Laurens Haase, Marius Piehl, Tom Kaschewsky, Armin Karami Ayoblo (alle unbekannt)

Das Aufgebot 2017/ 18

TOR: Christoph Möhring, Daniel Göbel
ABWEHR: Kaj Axmann, Christian Kalz, Jonas Popp, Lewe Brydda, Maic Appel, Markus Trilk, Patrick Zabel, Robert Wendereusz, Stefan Ruhm
MITTELFELD: Benjamin Baarz, David Gripp, Frank Henniger, Frederik Schmeel, Jannik Sebald, Malte Burmester, Manuel Henkel, Marcel Willert, Mathis Bach, Nico Heydorn, Niels Hanisch, Timo Keßler
ANGRIFF: Marco Heydorn, Selcuk Aytis
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige