Lina hält die Jungs auf Trab

Anzeige
Die älteren D-Junioren der TSV Eppendorf/ Groß Borstel 08. Für die Hamburger Hallenmeisterschaften wird der 18-köpfige Kader in zwei Teams aufgeteiltFotos: Thomas Hoyer

Bei Fußball-D-Junioren des TSV Eppendorf ist das einzige Mädchen wichtig fürs Team

Von Thomas Hoyer
Groß Borstel. Über 1.600 Nachwuchsmannschaften der Hansestadt fiebern den Hamburger Hallenmeisterschaften entgegen, die an den kommenden Wochenenden in verschiedenen Altersklassen beginnen. Mit dabei sind diesmal neun Jungen- und zwei Mädchenteams der TSV Eppendorf/ Groß Borstel 08, unter ihnen auch zwei D-Juniorenmannschaften des älteren Jahrgangs, die vom Einzug in die Hauptrunde träumen. Die Vorbereitungen für die Titelkämpfe laufen auf Hochtouren, auch wenn an diesem Donnerstag am Brödermannsweg zunächst noch ein Gruppenspiel der VW-Junior-Masters gegen BW Schenefeld auf dem Programm steht, an denen die Borsteler wie im Vorjahr teilnehmen.
Zum Aufgebot der in zwei Hallenteams eingeteilten D-Junioren, die in den vergangenen Wochen auf dem Neuner-Feld in der Bezirksliga gegen stärkste Hamburger Konkurrenz, darunter die Leistungsmannschaft des HSV, reichlich Lehrgeld bezahlen mussten, zählen 18 Kicker der Jahrgänge 2001 und 2002. Mit Lina Dantes steht auch ein Mädchen im Kader, die von den Jungen voll respektiert wird, als rechte Verteidigerin vor keinem Zweikampf zurückschreckt und zu den Besten ihres Teams gehört, worauf man inzwischen auch höheren Orts aufmerksam wurde. Im September lud der Hamburger Fußball-Verband die zehnjährige Schülerin aus Winterhude zu einem Sichtungstraining ein und nahm sie anschließend in den Auswahlkader auf.
„Lina ist einfach Klasse und hochbegabt“, lobt Trainerin Petra Niemann ihre einzige Kickerin, die zu den Jüngsten im Team zählt. Absoluter Führungsspieler der Mannschaft ist Kapitän Philipp Bodar, der beim Training und im Spiel durch seinen unermüdlichen Einsatz imponiert. Der zwölfjährige Groß Borsteler gehört mit Yannick Hinrichsen, Lukas Yordan Monteiro de Baros und Viktor Kaufmann zur „Urbesetzung“, der vor sieben Jahren als G-Junioren gegründeten Truppe. „Die Mannschaft zeichnet einen unglaublichen Teamgeist aus, es herrscht ein sehr netter Umgang untereinander“, freut sich Petra Niemann, die von ihrem Sohn Philipp, einem Ligaspieler der TSV 08, bei ihrer Arbeit unterstützt wird. „Die Trainingsbeteiligung ist sehr hoch, und auch die Eltern ziehen prima mit. Jetzt hoffen wir alle, dass sich unsere Teams bei den Hallenmeisterschaften gut schlagen. Die Konkurrenz ist mit über 200 Mannschaften allerdings sehr groß.“
Im nächsten Jahr möchten sich die jungen Borsteler in der Bezirksliga etablieren, ehe es nach den Sommerferien als C-Junioren-Team auf das Großfeld geht. Höhepunkt ist eine Pfingstreise in die Niederlande, wo das Team am internationalen Drenthe-Cup, einem großen Jugendturnier, teilnimmt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige