Neues Vereinshaus für TSV 08-Sportler

Anzeige
EGB-Fußball-Ligaobmann Harry Neumann freut sich, dass seine Kicker ab nächster Saison auf Kunstrasen spielen können Foto: Thomas Hoyer

Altes Gebäude in Groß Borstel wird abgerissen, Kunstrasen kommt: Baubeginn soll Ende Januar sein

Von Christian Hanke
Groß Borstel
Endlich geht es los! Der TSV Eppendorf/Groß Borstel 08 bekommt sein neues Vereinshaus. Um die Monatswende Januar/Februar wird damit begonnen, das Fundament für den Umkleidetrakt zu legen. Der Verein benötigt größere Räumlichkeiten. Außerdem steht das kleine Vereinshaus mit Gastronomie am Brödermannsweg dem geplanten kombinierten Fuß- und Radweg im Wege, der das neue Wohnquartier Tarpenbeker Ufer mit dem Ortszentrum von Groß Borstel verbinden wird.

Sportplatz verlegen

Deshalb muss der Sportplatz des TSV 08 um sieben Meter nach Osten verlegt werden. Dafür muss auch die derzeitige, an der östlichen Seite des Sportplatzes liegende Umkleide weichen. Der Borsteler Sportverein erhält nun einen Kunstrasenplatz und an dessen westlicher Seite ein neues, teilweise zweistöckiges 48 Meter langes und 7,70 Meter breites Vereinshaus mit Nutzflächen von 275 Quadratmeter im Erdgeschoss und 154 Quadratmeter im Obergeschoss. Rund 90 Quadratmeter wird der große Gastronomiebereich im Erdgeschoss umfassen, in dem außerdem Küche, Besprechungszimmer und ein großer Umkleidetrakt mit sanitären Anlagen, Technik- und Ballraum vorgesehen sind. Im Obergeschoss bekommt der TSV 08 erstmalig einen fast 100 Quadratmeter großen Sportraum mit Umkleiden und Geräteraum. Außerdem wird hier das Büro untergebracht.

Besseres Angebot

„Der neue Sporttraum eröffnet uns die Möglichkeit neue Sportarten wie Pilates, Kraftsport, Judo oder Karate anzubieten“, freut sich der erste Vorsitzende des TSV 08, Georg Schulz, der auf 100 bis 150 neue Mitglieder aus dem im Bau befindlichen Quartier Tarpenbeker Ufer hofft. Derzeit bietet der Verein Fußball, Volleyball, Basketball, Tischtennis, Kinderturnen und Gymnastik an. Der Neubau kostet rund 1,3 bis 1,4 Millionen Euro, eine Summe, die größtenteils von der Stadt Hamburg zur Verfügung gestellt wird. 120.000 Euro stammen nach Beschluss der Bezirksversammlung Hamburg-Nord aus bezirklichen Mitteln. Bis Ende März kann der Spielbetrieb auf dem alten Platz noch durchgeführt werden. Dann müssen die 20 Fußballteams des TSV 08 auf andere Plätze des Bezirks Hamburg-Nord ausweichen. Für den Trainingsbetrieb wird Nachbar Weiß-Blau 1963 während der Bauphase Kapazitäten zur Verfügung stellen. Für die 840 Mitglieder des TSV 08 beginnt eine spannende Zeit, die zwar mit einiger Mühsal verbunden ist, aber im Sommer mit großer Freude enden wird. Denn zum Beginn der neuen Saison im August sollen Kunstrasenplatz und neues Vereinshaus fertiggestellt sein.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige