Pokale und Urkunden für die Sieger

Anzeige
Die besten TischtennisspielerInnen (obere Reihe v.l.): Eric Segner, Harriet Oberbeck, Henri Runge, Carlotta Ahlers; (untere Reihe): Hartmut Diekhoff, Antonia Landgrebe, Julius Weidner, Joséphine Thost, Benno Moosleitner, Stephan Heinemann. Foto: Hoyer/hfr

Grundschule Knauerstraße und der HSV veranstalteten Tischtennisturnier

Eppendorf. Auch in diesem Jahr fand in der Grundschule Knauerstraße ein großes Tischtennisturnier für alle Mädchen und Jungen der 3. und 4. Klassen statt. Eine mittlerweile 17 Jahre alte Traditionsveranstaltung, die der stellvertretende Schulleiter Hartmut Diekhoff ins Leben rief. Seit Jahresbeginn hatten sich die SchülerInnen aus der Knauerstraße in Trainings- und Übungseinheiten im Rahmen des Sportunterrichts auf das große Ereignis vorbereitet. Zum ersten Mal mit dabei war Stephan Heinemann, HSV-Tischtennistrainer und Jugendwart des Vereins. „Als Kooperationspartner der Schule stellen wir uns gern dieser Aufgabe. Ich freue mich, so viele sportbegeisterte Schüler trainieren zu können“, lobt Heinemann Engagement und Einsatz der Schule.
Vor kurzem war es dann endlich soweit. Nach klasseninternen Qualifikationsspielen starteten die besten 32 Mädchen und Jungen von 95 an den Start gegangenen Kindern in die Finalrunde. Nach spannenden Gruppenspielen schafften Carlotta Ahrens und Antonia Landgrebe den Sprung ins Mädchenendspiel. In einem hochklassigen Match setzte sich schließlich Antonia durch. Bei den Jungen sicherte sich Eric Segner den Sieg gegen Julius Weidner. „Auch in diesem Spiel wurde deutlich, dass unsere Schüler viel dazugelernt haben“, freute sich Organisator Hartmut Diekhoff. „Ich hätte nicht gedacht, dass sich dieses Turnier über die Jahre so toll entwickelt. Die Kids sind mit großem Eifer und Spaß dabei und lernen viele technische Elemente.“ Dritte Plätze erkämpften
Harriet Oberbeck, Joséphine Thost, Henri Runge und Benno Moosleitner.
Bei der Siegerehrung, in deren Rahmen jeder Aktive mit einer Urkunde belohnt wurde, gab es den verdienten tosenden Beifall. Strahlend stellte Siegerin Antonia fest: „Toll, dass der HSV uns immer so unterstützt und wir sogar Preise bekommen!“ Eric, der Gewinner bei den Jungen, schwärmte: „Ich kann es kaum glauben. Ich habe gewonnen!“ (th/hfr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige