Remis beim Hamburger Spitzenreiter

Anzeige
Marcel Dzaak (r.) kann sich nach gewonnenem Zweikampf mit Palomas Kapitän Kolja Nanz nur mühsam auf den Beinen halten Foto: Thomas Hoyer

Weiss-Blau 63 bleibt auch im zehnten Spiel ungeschlagen

Hamburg. Auch wenn es für die Kreisligakicker von Weiss-Blau 63 Groß Borstel am Ende nur zu einem torlosen Unentschieden reichte, hält der Höhenflug des seit nunmehr zehn Spielen ungeschlagenen Teams von Trainer Hans-Walther Dzaak weiter an. Bei Spitzenreiter USC Paloma bot die Truppe eine überzeugende Vorstellung und hätte mit etwas Glück auch als Sieger den Platz verlassen können.
In der Anfangsphase verlief die Partie ausgeglichen Die erste Chance besaßen die Barmbeker, doch konnte Timo Wedler einen Schuss in letzter Sekunde abblocken (14.). Kurz darauf war es auf Weiss-Blau-Seite Sebastian Ottma, der aus 14 Metern knapp das Tor verfehlte. In der Folge besaßen die Barmbeker Feldvorteile, was sich in zwei Chancen niederschlug. Doch konnte Torwart Niclas Bischoff, der den etatmäßigen Keeper Maik Kirstein glänzend vertrat, die Schüsse von Ex-Oberligaspieler Dirk Savelsberg parieren (29./37.). Die letzten zehn Minuten vor der Pause gehörten dann den Borstelern. Pech hatte Ferhan Aksoy, als er sich im Zweikampf durchsetzen konnte, aber mit einem schönen 20-Meter-Lupfer nur den Pfosten traf. Nach dem Seitenwechsel tat sich zunächst wenig. Die Gastgeber waren mehr im Ballbesitz, ohne jedoch dabei zu Chancen zu kommen. In der Schlussphase, in der die Borsteler mehr vom Spiel hatten, scheiterte Aksoy mit einem präzisen Schuss an Polomas Keeper (85.). (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige