Siegesserie für Winterhude Kicker geht weiter

Anzeige
Das Meisterteam (hintere Reihe v.l.): August Janisch, Jan Ole Valatka, Lennard Heiduck, Onno Gierth, Max Hufer; (vordere Reihe): Bruno Barenbruch, Jukka Reinelt, Wanja Dahms, Paul Schulz, Nick Heiduck und Trainer Volkmar Heiduck Foto: Thomas Hoyer

Team der Schule Alsterdorfer Straße schafft es ins Finale des Uwe-Seeler-Cups

Von Thomas Hoyer
Winterhude
Mit einer Klasseleistung krönten die Kicker die Schule Alsterdorfer Straße ihre Teilnahme an den diesjährigen Hamburger Grundschulmeisterschaften. Im Finale der Titelkämpfe, zu denen 47 Teams aus der gesamten Hansestadt gemeldet hatten, bezwangen die Winterhuder die Schule Lehmkuhlenweg souverän mit 5:0. Schon in der im November ausgetragenen Vorrunde war das Team von Trainer Volkmar Heiduck nicht zu stoppen gewesen. Damals musste die junge Truppe viermal antreten und verließ jedes Mal als klarer Sieger den Platz. Die Grundschulen Sachsenweg (3:0), Sternschanze (3:0), Hoheluft (3:0) und Kirchdorf (2:0) wurden ohne Gegentor bezwungen, gleichbedeutend mit dem Sprung in die Endrunde der besten zwölf Mannschaften, die am Dienstag vergangener Woche in der Sporthalle Hamburg stattfand.

Viele Vereinsspieler


Angefeuert von zahlreichen Mitschülern und Eltern, legten die Winterhuder im großen Finale sofort eine kesse Sohle auf‘s Parkett, setzten ihren Durchmarsch mit fünf Siegen in den Gruppenspielen über die Schulen Lehmkuhlenweg (2:0), Barlsheide (2:1) Fischbek/ Falkenberg (3:0), Ahrensburger Weg (3:0) und Ochsenwerder (2:0) fort. Gegen die Schule Barlsheide musste Torwart Wanja Dahms das erste und einzige Mal während der gesamten Titelkämpfe hinter sich greifen. Auch im Halbfinale ließen die Kicker aus der Alsterdorfer Straße ihren Gegnern von der Grundschule Edwin-Scharff-Ring beim 4:0 keine Chance. Ebenso überlegen agierte man dann im Endspiel, wo es zum erneuten Aufeinandertreffen mit der Schule Lehmkuhlenweg kam, das abermals zu einer einseitigen Angelegenheit wurde. Bereits nach zwei Minuten hieß es durch Treffer von Lennard Heiduck (2) und August Janisch 3:0. Die beiden restlichen Tore erzielten abermals August und Paul Schultz. Der Supererfolg der Grundschüler aus der Alsterdorfer Straße kommt nicht von Ungefähr. Im Team, zu dem zehn Kicker gehören, stehen ausnahmslos Vereinsspieler. Alleine acht Jungen schnüren für drei E-Juniorenmannschaften des SC Sperber ihre Fußballschuhe. Zur Mannschaft zählen zudem je ein Spieler vom USC Paloma und von der TSV Eppendorf/Borstel 08. „Das sind natürlich glänzende Vorraussetzungen“, so Berufsschullehrer Volkmar Heiduck, der als Trainer beim Nachwuchs des Sperber beschäftigt ist und von seinen Schützlingen vor eineinhalb Jahren gebeten wurde, auch ein Team ihrer Schule auf die Beine zu stellen. „Bei der ersten Teilnahme 2015/16, die bereits in der Vorrunde endete, waren wir mit einige Zweit- und Drittklässlern einfach noch zu jung“, so der Coach. „Mittlerweile sind wir eine geschlossene Einheit mit einem sehr guten Spielverständnis.“ Jetzt gilt es für seine Fußballer die gute Form noch weiter zu konser-vieren, denn am 6. April startet der neue Meister als einziges Hamburger Grundschulteam nach bereits drei überstandenen Runden beim Finale des Uwe-Seeler-Cups. Nicht unerwähnt sollte auch das gute Abschneiden der Grundschule Knauerstraße. Das Mädchenteam von Mathias Reiners belegte einen tollen dritten Platz.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige