Sport machen, egal wann und wo es in den Tagesplan passt – Urban Sports Club bietet volle Flexibilität

Anzeige
Auch Yoga und Pilates sind im Angebot inbegriffen ©AntonioDiaz/ Bigstock

Ab sofort können alle Sportbegeisterten die All­inclusive Mitgliedschaft des Urban Sports Clubs neben Berlin auch in Hamburg nutzen. Bisher erhielten die Mitglieder des Clubs Zugang zu über 160 Sportanbietern in Berlin, nun erweitert das Startup sein Angebot um 35 Partner in der norddeutschen Hansestadt und ist mit vielen weiteren Sportanbietern im Gespräch. Ob Basketball oder Pilates – Altona oder Eimsbüttel: Mitglieder haben ab sofort die Möglichkeit, mehr als 20 Sportarten in der ganzen Stadt nachzugehen. Auch in Hamburg sorgt der Urban Sports Club so für mehr Flexibilität im Bereich Fitness. “Wir freuen uns, mit Hamburg einen weiteren wichtigen Schritt hin zu mehr Flexibilität im Bereich Fitness gegangen zu sein und sind auch zukünftig bestrebt, unserem Portfolio weitere Standorte hinzuzufügen”, so Benjamin Roth, Geschäftsführer und Gründer des Startups, zur Expansion. Die Erschließung weiterer großer deutscher Städte ist in Planung.

Wachstum und Digitalisierung


Erst kürzlich hat der Urban Sports Club seine erste Finanzierungsrunde über einen mittleren sechsstelligen Betrag erfolgreich abgeschlossen. Damit einher gehen Weiterentwicklung und Wachstum des Startups. Im August verkündete der Urban Sports Club die Kooperation mit den Berliner Bäder­Betrieben und ermöglicht damit den Nutzern der All­inclusive Mitgliedschaft den Besuch von mittlerweile über 40 Schwimmbädern in der Hauptstadt. Der Club erweiterte damit sein Angebot auf über 25 Sportarten bei mehr als 160 Partnern in ganz Berlin.

Darüber hinaus steht der Urban Sports Club für Digitalisierung. Durch einen neuen digitalen Mitgliedsausweis, der ab sofort als Urban Sports App für iOS und Android heruntergeladen werden kann, können sich Mitglieder durch Scannen von QR­Codes, die am Check­in der Sportanbieter zu finden sind, Zutritt zu den Partnern verschaffen. Zudem dient die App zum Tracken der Besuche beim Sportanbieter. So behalten die Mitglieder ihren Fitnessplan jederzeit im Blick.

Zurzeit bietet das Startup ein Sommer Special an: Neue Mitglieder zahlen statt des regulären Beitrags von 59 bzw. 99 Euro, in den ersten sechs Monaten nur 49 bzw. 89 Euro monatlich. Dabei ist die Mitgliedschaft monatlich kündbar.

Urban Sport. Urban Team.


Der Urban Sports Club wurde im Dezember 2012 von Moritz Kreppel und Benjamin Roth mit Sitz in Berlin gegründet. Das Startup hat es sich zum Ziel gesetzt, durch eine All­inclusive Mitgliedschaft, die das Angebot zahlreicher Anbieter vereint, für mehr Flexibilität im Bereich Fitness zu sorgen. Bisher konnte der Urban Sports Club mit über 200 Partnern und einem Angebot von mehr als 25 Sportarten über 2.000 aktive Mitglieder in Berlin, Hamburg und München für sich begeistern. Das Angebot des Startups kann neben Privatpersonen auch von Firmen genutzt werden. Der Urban Sports Club bietet individuelle Pakete an, die auf die Interessen der jeweiligen Unternehmen und ihrer Mitarbeiter zugeschnitten sind.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige