„Tennisherren 40“ des WET im Aufstiegsfieber

Anzeige
Die erfolgreiche Mannschaft (v.l.): Christian Tank, Manuel Drespe, Mark Bube, Daniel Berkenhoff, Michael Schuldt, Spielertrainer Udo Riglewski, Torben Peters, „Capitano“ Arne Roettger und Markus Götze. Es fehlt Kay Möller Foto: WET

Team aus Winterhude-Eppendorf schlägt SC Victoria

Eppendorf Nach dem Gewinn der Hamburger Meisterschaft in der vergangenen Hallensaison konnten die „Tennisherren 40“ des Winterhude-Eppendorfer Turnvereins (WET) jetzt auch den Titel „auf Asche“ feiern. Im Endspiel gab es gegen den SC Victoria einen ungefährdeten 8:1-Sieg, womit sich das Team um „Capitano“ Arne Roettger für das Aufstiegsspiel gegen den Meister von Niedersachsen qualifiziert hat. Vor rund 100 Zuschauern gerieten die Eppendorfer, die als Favorit galten, zunächst mit viel Pech 0:1 in Rückstand. Kay Möller zog sich beim Stand von 6:5 im ersten Satz einen Achillessehnen-Teilriss zu und musste aufgeben. Doch seine Mannschaftskollegen ließen in der Folge keine Zweifel daran aufkommen, wer am Ende die Nase vorn haben würde. Mark Bube, Arne Roettger, Daniel Berkenhoff, Torben Peters und Manuel Drespe gewannen ihre Einzel, und auch im Doppel waren Mark Bube/ Markus Götze, Christian Tank/ Arne Roettger und Daniel Berkenhoff/ Manuel Drespe nicht zu bezwingen, so dass es am Ende 8:1 für den WET hieß. „Dieser Titel bedeutet uns sehr viel“, so Kapitän Arne Roettger. Für das Finale hatten sich die Eppendorfer mit fünf deutlichen Siegen als Gruppener-ster von zwei Parallel-Staffeln der Oberliga qualifiziert. Am meisten gefordert wurde das Team aus der Erikastraße noch vom Klipper THC, aber auch diese Partie endete 7:2 für die „Herren 40“ des WET, die schon in der Halle allen Grund zum Feiern gehabt hatten. Mit ihrer neuen Nummer eins, Heimkehrer Mark Bube, errang man im März auch hier die Hamburger Meisterschaft.
Anschließend wurde das Aufstiegsspiel zur Nordliga gegen den TV Jahn Wolfsburg 4:2 gewonnen. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige