Tennisprofi unterrichtet Hamburgs Kids

Anzeige
Ex-Tennisprofi Udo Riglewski gibt sein Wissen jetzt in der neuen Tennisschule des Winterhude Eppendorfer Turnvereins weiter Foto: Hoyer
Hamburg: Erikastraße 196 |

Udo Riglewski trainiert im WET neuerdings den Nachwuchs

Eppendorf Der Winterhude Eppendorfer Turnverein (WET) hat unter der Leitung des Ex-Profis Udo Riglewski eine Tennisschule eröffnet. Seit Anfang des Jahres betreut der frühere Filzballcrack, der in der Doppelweltrangliste mal auf Platz 6 geführt wurde, auf der Anlage des WET an der Erikastraße Kinder und Jugendliche, die Lust auf Tennis haben. „Der Fokus liegt auf einer individuellen Technikschulung mit Spaß“, betont Riglewski, der seit der Jahrtausendwende Jugendliche im Leistungs- und Breitensport in Tennisvereinen und auf eigenen Anlagen betreut. Ein vierköpfiges Trainerteam wird die Kinder und Jugendlichen fördern und fordern – „Engagement orientiert“, wie Udo Riglewski sagt. Sprich, nach Einsatz, Lust und Spaß. Alle sind willkommen, ob sie nun Champion werden oder nur aus Spaß am Tennisspiel etwas lernen wollen. „Jedes Kind wird sich bei uns wiederfinden, egal ob es nur aus Spaß spielt oder ehrgeizigere Ziele hegt“, verspricht Udo Riglewski.

„Ballschule“ für die Jüngsten

Die Allerjüngsten ab vier Jahren gehen erst einmal in die „Ballschule“, absolvieren gemeinsam mit Kindern, die Fußball spielen wollen, Wurf, Fang-, Pass- und Schieß-Übungen. Schwerpunktmäßiges Training und Workshops für alle Spielstärken und Altersklassen sind vorgesehen. Ebenso ein Tennis-Treff für Erwachsene. Auch Anfänger sind willkommen. Die meisten Angebote, wie etwa der Tennis-Treff, beginnen aber erst Mitte April mit Beginn der Freiluftsaison. „Dann steht die ganze Anlage zur Verfügung“, erläutert Riglewski, der von der Vereinsführung des WET ganz begeistert ist. „Wir haben gemeinsame Ziele. Hier können wir wirklich etwas bewegen, obwohl es nur ein kleiner Verein ist“, lobt der Ex-Tennis-Profi, der auch, weil er eben ein guter Teamplayer ist, so gern Doppel spielte. „Im Doppel konnte ich meine Stärken ausspielen. Da ist außerdem immer jemand, mit dem man reden kann“, begründet Riglewski seine Vorliebe für das Spiel zu viert auf dem Court. An der Seite von Michael Stich erlebte er seine größten Stunden im Profitennis. Nach dem gemeinsamen Sieg in Memphis 1991 fand sich Riglewski auf Platz 6 der Doppelweltrangliste wieder. In Hamburg fühlt sich der Doppelspezialist richtig wohl. Hier führte er bereits einen Förderverein für Kinder mit Tennistalent aus finanziell schwachen Elternhäusern. „Nach Hamburg wollte ich schon immer. Das ist ein ganz spezieller Platz“, gesteht der gebürtige Württemberger. (ch)

Wer sich für die von ihm geführte WET-Tennisschule interessiert, meldet sich in der WET-Geschäftsstelle unter Telefon 480 27 75 (Fax: 181 94 997) oder info@wet-sport.de Udo Riglewski verspricht: „Wir bauen Interessenten auch sofort in unsere Trainingsprogramme ein.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige