Tennisspielerin Carina Witthöft hat viel Potenzial

Anzeige
Bilanzierten das Tennisjahr 2016 beim Club an der Alster: DTB-Sportchef Klaus Eberhard (vl.l.), Damen-Trainerin Barbara Rittner und Herren-Coach Michael Kohlmann Foto: ch

Deutscher Tennis Bund zieht in Hamburg-Harvestehude Bilanz

Harvestehude „Viel Potenzial“ sieht Barbara Rittner, Trainerin der deutschen Tennisdamen, bei Carina Witthöft, der Spitzenspielerin des Clubs an der Alster. Dort, im Clubhaus an der Hallerstraße, bilanzierten Rittner, Michael Kohlmann, der Coach des deutschen Männerteams sowie Ulrich Klaus, der Präsident des Deutschen Tennis Bundes (DTB), und Sportchef Klaus Eberhard die Tennissaison 2016 aus deutscher Sicht. Carina Witthöft, die viele Punkte aus dem vergangenen Jahr verteidigen musste, rutschte auf Platz 87 ab. Doch „sie hat sich gefangen“, fand Barbara Rittner.
Alexander Zverev, der Hamburger Shootingstar bei den Männern, der sich auf Platz
24 spielte, und damit nun die Riege der deutschen Tennisspieler anführt, wird wieder Davis Cup spielen. Vielleicht an der Seite von Bruder Mischa, der sich sensationell auf Platz 51 vorkämpfte, und nun auch im deutschen Team spielen könnte. Für die Veranstaltung des Hamburger Herrentennisturniers ab 2019 liegen viele Bewerbungen vor. Der Vertrag mit Michael Stich als Turnierveranstalter läuft bis 2018. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige