Unermüdlicher Einsatz

Anzeige
„Eddel“ Brauer hinterlässt beim SC Sperber eine große Lücke.Foto: SC Sperber

Nachruf auf Platzwart Edwin Brauer

Von Thomas Hoyer
Alsterdorf. Der SC Sperber trauert um seinen Platzwart Edwin Brauer, der vor Kurzem im Alter von 79 Jahren nach längerer schwerer Krankheit verstarb.
Edwin Brauer, den alle nur als „Eddel“ kannten, hielt seinem Verein über ein halbes Jahrhundert die Treue. Ab 1962 im Fußball-Ligabereich, wo der gebürtige Danziger für die erste Mannschaft stürmte und vor allem mit Kopfballtoren glänzte. Von 1972 bis 1992 war er als Trainer verschiedener Herren-, Damen- und Jugendmannschaften tätig sowie viele Jahre Liga-Obmann der „Ersten“. Außerdem fungierte der gelernte Elektriker als ehrenamtliches Vorstandsmitglied und vorübergehend auch als Wirt des Vereinslokals. 1992 übernahm „Eddel“ Brauer die Pflege der Sportanlage am Heubergredder. Noch Anfang März bereitete der Alsterdorfer den Platz für das Heimspiel gegen den HEBC vor.
„In großer Trauer nehmen wir Abschied von Eddel Brauer, der für uns sehr unerwartet verstorben ist“, so Eberhard Heidrich, langjähriger Weggefährte und seit mehr als vier Jahrzehnten Vorstandsmitglied des SC Sperber. „Er hat mit unermüdlichen Einsatz sehr viel für unseren Verein getan und hinterlässt eine große Lücke.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige