VfL 93 gewinnt zum Saisonauftakt zweimal

Anzeige
Der neue Kader des VfL 93 besitzt viel Potenzial Foto: Thomas Hoyer

Guter Start mit zwölf Toren in der Kreisliga

Von Thomas Hoyer
Winterhude
Nach einer tollen letzten Saison, die mit der Meisterschaft in der Kreisklasse 5 und dem Aufstieg gekrönt wurde, sind die Fußballer der 1. Herren im VfL 93 auch in der Kreisliga voll durchgestartet. Mit zwei Siegen in den beiden Auftaktspielen hat das Team in der Nord-Staffel Fuß gefasst. Zum Aufgebot des VfL 93 gehören derzeit nicht weniger als 33 Kicker, darunter zehn Zugänge, die laut Marco Ritter, dem sportlichen Leiter des Teams, einiges erhoffen lassen. Viele Positionen sind doppelt, einige sogar dreifach besetzt, so dass mögliche Ausfälle gut zu kompensieren sind. Zur Not können sogar noch Kicker der ebenfalls in die Kreisliga aufgestiegenen zweiten Mannschaft aushelfen, mit der eine ganz enge Zusammenarbeit besteht, ebenso wie mit noch in der Kreisklasse spielenden „Dritten“. „Unser Ziel ist ein guter einstelliger Tabellenplatz“, so Marco Ritter. „Die Truppe hat auf jeden Fall das Potential dazu.“ Das bewiesen die Winterhuder, die eine Vorbereitung nach Maß ohne jegliche Verletzung absolvierten, bereits in ihrem ersten Pflichtspiel im Pokal, als man den Bezirksligisten Eintracht Lokstedt nach dem Ausgleichstreffer von Kapitän Michael Kohpmann zum 3:3 (77.), im Schlussspurt fast am Rande einer Niederlage hatte, sich dann aber in der Verlängerung mit 3:5 geschlagen geben musste. Und auch beim anschließenden Saisonauftakt überzeugte das Team mit einer erheblichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit, bezwang den 1. FC Hellbrook durch Tore von Robert Weber (2), Michael Kohpmann und Shahab Sarlak mit 4:1, nachdem es zur Pause noch 0:1 gestanden hatte. Im ersten Auswärtsspiel gegen die „Zweite“ der FTSV Lorbeer bot die Truppe von Trainer Said Farhadi dann über die gesamten 90 Minuten eine starke Vorstellung. Torjäger Shahab Sarlak steuerte drei Tore zum 8:0-Sieg bei, während Marius Dickmann zweimal traf. Nächster Gegner ist am kommenden Freitag um 19 Uhr im Borgwegstadion die „Fünfte“ des FC St. Pauli, eines der Teams, die Marco Ritter zum Favoritenkreis zählt.

Abgänge: Pascal Dehus, Dennis Wegner (beide KS Polonia II), Timo Böge (FTSV
Lorbeer II)

Zugänge: Jens Grawe (TuS Altenberge 09), Micha Schulz, Robert Weber (beide HSV IV), Lukas Klein, Christian Rintsch (beide Duvenstedter SV), André Teixeira (VfL Hammonia), Philip Thyssen (Heidgrabener SV), Benjamin Marschall (tus Berne), Alex Sohrt (Harburger TB), Corey Ellis (FC St. Pauli III)´

Das Aufgebot 2016/17


Tor: Axel Möring, Samim Öztürk, Jens Grawe
Abwehr: Fabian Mustert, Stefan Reichel, Jörg Wentzel, Ole Wigger, Björn Wölk,
Micha Schulz, Torben Dietrich, Saeid Hosseini Vahed, Fabian Kinadeter, Nicolas Kipp, Lukas Klein, Jeremy Marten, Andreas Lorenz
Mittelfeld: Michael Kohpmann, Mehdi Karimi, Andre Bokalarsky, Marius Dickmann, Florian Kostka, Corey Ellis, Andre Teixeira, Michael Meser, Florian Samek, Robert Weber, Alex Sohrt, Christian Rintsch, Philip Thyssen
Angriff: Shahab Sarlak, Benjamin Marschall, Akin Yokus, David Fabritius
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige