„Wir sind deutscher Meister!“

Anzeige
Wir sind Deutscher Meister! Großer Jubel beim HTHC-Herrenteam nach dem Gewinn der Deutschen Hallenmeisterschaft zuhause im HTHC-Clubhaus an der Barmbeker Straße.Fotos: Hoyer

Riesenerfolg für die Hockey-Herren: HTHC jubelt

Winterhude. Riesenerfolg für die erste Hockeyherrenmannschaft des HTHC! Der Winterhuder Club erkämpfte sich kürzlich in Berlin die Deutsche Hallenhockeymeisterschaft, die dritte insgesamt nach 1994 und 1996.
In der Max-Schmeling-Halle wurde das beste westdeutsche Team, Uhlenhorst Mülheim, in der letzten Minute des Finales mit 6:5 besiegt. 3500 Zuschauer sahen ein packendes Endspiel, in dem der Mitfavorit auf den Meistertitel HTHC schon in der ersten Minute in Rückstand geriet. Doch schon zwei Minuten später glich Benjamin Stanzl, der überragende Spieler der Winterhuder, von halbrechts aus. Und so ging es weiter. Uhlenhorst Mülheim legte vor, der HTHC zog nach. Tobias Lietz zum 2:2, Michael Körper zum 3:3 und Johan Björkman zum 4:4 erzielten die HTHC-Tore in der ersten Halbzeit. Nach der Pause begannen die Winterhuder druckvoller, doch die Führung erzielte erneut Uhlenhorst Mülheim.
Wieder war es der Österreicher Benjamn Stanzl, der dieses Mal per Strafecke erneut ausglich. Als alle, Spieler wie Publikum, schon mit einem Unentschieden und mit der Verlängerung rechneten, stürmte Michael Körper, der zweite Österreicher im HTHC-Team, noch einmal in den Schusskreis der Mülheimer und erzielte elf Sekunden vor dem Abpfiff die erstmalige Führung für sein Team - und damit den Siegtreffer. „Wir waren in der zweiten Halbzeit klar besser.

Meistertitel verdient

Der unbedingte Wille zum Sieg hat den Ausschlag gegeben. Deshalb ist der Meistertitel verdient“, bilanzierte Trainer Christoph Bechmann am Ende das hochdramatische Spiel. Warum hat der HTHC nach Jahren mäßiger Ergebnisse wieder ein so gutes Herrenteam?
„Wir sind sehr ausgeglichen, quantitativ wie qualitativ. Diese Mannschaft ist wirklich eine Mannschaft. Und wir haben Spieler, die auch mal eine Partie allein entscheiden können wie Tobias Hauke, Michael Körper und Benjamin Stanzl“, lautet die Antwort des Trainers. Benjamin Stanzl wurde als bester Spieler der Finalrunde mit der silbernen Kugel ausgezeichnet.
Das Erfolgsteam aus Winterhude wird sich nun auf die Rückrunde der Feldhockeysaison vorbereiten. Mit noch mehr Selbstvertrauen. Aber auch im Freien ist der HTHC derzeit bereits Erster. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige