270 neue Wohnungen in Farmsen geplant

Anzeige
So soll die neue Großwohnanlage am Friedrich-Ebert-Damm neben der Deutschen Rentenversicherung Nord (rechts zu sehen) künftig aussehen Visualisierung: Becken Holding/Schenk + Waiblinger
Hamburg: Friedrich-Ebert-Damm 245 |

Becken Holding baut neben der Rentenversicherung am Friedrich-Ebert-Damm. Bagger rollen noch 2017

Farmsen Bisher Parkplatz, künftig Wohnbaufläche: Dort, wo bislang Autos vor der Deutschen Rentenversicherung Nord abgestellt werden, sollen 270 Wohneinheiten entstehen. Der Bauprojektentwickler Becken Holding hat rund 14.000 Quadratmeter Fläche am Friedrich-Ebert-Damm gekauft. Im Sommer nächsten Jahres sollen dort die Bagger rollen, hieß es in einer Mittelung. Dr. Michael Becken, Geschäftsführer der Becken Holding GmbH, erläuterte dazu: „Trotz unserer Expansion in weitere Ballungszentren wie Berlin, Frankfurt und München bleibt der Hamburger Immobilienmarkt langfristig für uns sehr attraktiv. Unser neues Wohnprojekt wird gemeinsam mit dem Gebäude der Deutschen Rentenversicherung Nord und dem nördlich gelegenen Wohnensemble ‚Trabrennbahn‘ einen von drei städtebaulich markanten Solitären bilden.“

Mix aus Miet- und Eigentumswohnungen

Wie groß und mit welchem Mix die Wohnungen entstehen, ist derzeit unklar. Auf Nachfrage teilte das Unternehmen mit: „Wir sind bestrebt, einen ausgewogenen Mix aus Miet- und Eigentumswohnungen sowie Sozialwohnungen zu realisieren. Da wir derzeit die Bauvoranfrage erarbeiten, können wir in dieser frühen Projektphase noch keine finale Aussage zur genauen Aufteilung der Wohnungen treffen.“ Über den Kaufpreis mit der Deutschen Rentenversicherung wurde Stillschweigen vereinbart. Die Entwicklung des neuen Gebäudes erfolge in enger Abstimmung mit dem Oberbaudirektor und der Stadtplanung des Bezirks Wandsbek, heißt es bei Becken. Das von Schenk + Waiblinger Architekten entworfene Gebäude soll neben Wohnungen auch Ladenflächen im Erdgeschoss umfassen. Zudem sieht die aktuelle Planung auf dem nördlichen Teil des Grundstückes eine Stellplatzanlage für die Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung Nord vor. Ein Stückchen Parkplatz bleibt also immerhin bestehen. (sta)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige