Aus Hamburg-Tonndorf nach Nowosibirsk

Anzeige
Hamburg: Gyula Trebitsch Schule | Schülerinnen und Schüler aus Hamburg und Nowosibirsk blicken gemeinsam in ihre Zukunft

Am Donnerstag, den 30. August um 12.25 Uhr starten 16 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 - 12 von der Gyula Trebitsch Schule Tonndorf, der Stadteilschule Bergedorf, dem Gymnasium Heidberg und vom Walddörfer Gymnasium begleitet von 2 Lehrkräften am Flughafen Hamburg zu einer aufregenden Projektreise nach Sibirien. Mit der russischen Fluggesellschaft Aeroflot fliegen sie über Moskau nach Nowosibirsk, wo sie am 31. August morgens um 05.50 Uhr Ortszeit von ihren Austauschpartnern empfangen werden.

Mit den Schülerinnen und Schülern der Partnerschule Gymnasium Nr. 6 in Nowosibirsk / Akademgorodok werden sie sich unter anderem mit zukunftsrelevanten Themen wie Energiewende, Klimawandel und Globalisierung beschäftigen. Im Vordergrund stehen hierbei die individuelle Sichtweise der Jugendlichen von 2 Kontinenten auf die aktuellen Fragen unserer Zeit und die gemeinsame Suche nach Antworten und Zukunftsperspektiven. Auf dem Programm stehen neben dem Schulbesuch eine zweitätige Fahrt nach Tomsk und der Besuch eines Technologie-Parks in Akademgorodok. Ein besonderer Höhepunkt für die deutschen Schülerinnen und Schüler wird die Teilnahme an den Feierlichkeiten zum Schuljahresbeginn sein, der traditionell in ganz Russland am 1. September stattfindet.

Die Schulpartnerschaft zwischen Hamburg und Nowosibirsk/Akademgorodok besteht mittlerweile seit 4 Jahren. Neben dem Kennenlernen und Erfahren von Unterschieden und Gemeinsamkeiten zwischen beiden Städten widmen sich die Projekte immer auch Themen aus Natur und Umwelt.

Der Gegenbesuch der Schülergruppe aus Nowosibirsk in Hamburg ist für Ende November geplant.

Das Projekt wird von der Behörde für Schule und Berufsbildung und von der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gefördert.

Nachfragen an:
Mathias Burghardt, Lehrer für Russisch und Physik, Gyula Trebitsch Schule Tonndorf
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige