Beim Farendland: Zu wenig Fußgänger unterwegs

Anzeige
Immer viel Verkehr: die Straße Beim Farenland ist die Fortsetzung des Ring 3 Foto: tel
Hamburg: Beim Farenland |

Verkehrszählung nach tödlichem Unfall: „Kein Brennpunkt“

Von Michael Hertel
Berne
Nach dem tödlichen Unfall einer 56-jährigen Radfahrerin am 18. Januar an der Berner Einmündung De Beern/Beim Farenland hat man sich bei der Polizei Gedanken gemacht, ob an der stark befahrenen Straße Beim Farenland verkehrslenkende Maßnahmen nötig sein könnten (das Wochenblatt berichtete). Anwohner hatten bereits früher einen möglichst ampelgeregelten Fußgängerüberweg in Höhe der Einmündung Saselheider Straße gefordert.

Entscheidung steht noch aus

„Wir haben sofort eine Verkehrszählung veranlasst“, berichtet Polizeihauptkommissar Dirk Meyer, Leiter der Abteilung Prävention und Verkehr beim PK 38, dem Wochenblatt. Jetzt liegt das Ergebnis vor: „Ich kann zwar noch nicht in Details gehen, aber klar ist bereits, dass die Zahl der querenden Fußgänger und Radfahrer bei weitem nicht ausreicht, um Maßnahmen zu rechtfertigen.“ Anders sähe es aus, wenn allein das motorisierte Verkehrsaufkommen in der Straße Beim Farenland ausschlaggebend wäre. Meyer: „Das Verkehrsaufkommen ist hoch.“ Zur Zählung wurden zwei Mitarbeiter vor Ort stationiert. Gezählt wurde zweimal vormittags, einmal mittags und einmal am frühen Nachmittag. Eine Alternative zu einem ampelgeregelten Überweg wäre theoretisch noch der Bau einer Mittelinsel als Querungshilfe. „Das geht aber an dieser Stelle nicht, weil die Straße zu schmal ist. Auch von den schmalen, unbefestigten Fußwegen kann man nichts mehr wegnehmen“, erklärt der Verkehrsexperte. „Eine endgültige Entscheidung ist noch nicht gefallen. Aber wir stellen auch fest, dass es sich hier nicht um einen Unfallschwerpunkt handelt“, fasst Meyer zusammen. Bleibt abzuwarten, ob der Regionalausschuss das Thema aufgreift.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige