Tonndorfer Schüler erobern ihre Klassen

Anzeige
Das neue Schulgebäude ist eingeweiht und bei acht fünften Klassen, die hier in das neue Schuljahr starten, war der Neubau auch dringend notwendig geworden Foto: von Ahn
Hamburg: Barenkrug 16 |

Neubau der Gyula Trebitsch Schule eingeweiht

Karen Grell
Tonndorf
Es ist soweit: Genau 304 Tage nach dem Richtfest im vergangenen November konnte nun der Neu- und Erweiterungsbau der Gyula Trebitsch Schule am Sonnenweg in Tonndorf bezogen werden (das Wochenblatt berichtete).

Dreiteiliger Baukomplex

Rechtzeitig zum Beginn des Schuljahres wurde der dreiteilige Komplex fertiggestellt, der einiges zu bieten hat: Mit 18 Klassenzimmern, verschiedenen Fachräumen und einer großen Mensa, die zugleich als Pausenraum genutzt werden kann, steht der Schule jetzt wesentlich mehr Raum zur Verfügung. In dem hellen, von den Architekten Gerkan, Marg und Partner entworfenen Bau, gibt es neben einer Holz- und Fahrradwerkstatt, einer großen Lehrküche, einem trendigen Tonstudio und einem Videoschnittraum auch viel Raum für Tanz, Theater und kreative Kurse. Durch die dreigliedrige Form des Gebäudes ist auch noch ein neuer, geschützter Pausenhof entstanden. Der Eingang liegt jetzt am Sonnenweg und bietet dem Stadtteil einen ganz neuen Anblick.

Schulsenator begrüßt Schüler

Zur Begrüßung bei der Eröffnungsfeier wünschte Schulsenator Ties Rabe den acht fünften Klassen und den Oberstufenlerngruppen, die nun ab sofort in den neuen Räumen sitzen werden, gutes Gelingen und angenehmes Arbeiten in den neuen Klassenzimmern. Mit einer genialen Aufführung der Schüler, Musik von der Schülerband und einer Pinata wurde die Einweihungsfeier zu einem richtig tollen Erlebnis.

Lesen Sie auch: Gyula-Trebitsch-Schule feiert Richtfest
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige