B-Juniorinnen des Farmsener TV - Der frühe Vogel fängt den Wurm

Anzeige
23.02.2013 – „Morgenstund hat Gold im Mund“, „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ oder „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“. Auf solche Weisheiten kann wohl jeder verzichten, der seinen freien Tag um 07:30 Uhr am Farmsener Sportplatz beginnen darf. Bezeichnenderweise hat sich keiner dieser Sprücheerfinder vor Ort eingefunden.

Bei eisigen Bedingungen fand man sich schließlich am DFB-Stützpunkt Sachsenweg wieder, um in der Hamburger Verbandsliga das Rückrundenspiel gegen den Niendorfer TSV zu bestreiten. Diese hatten im letzten Spiel gegen den Hamburger SV ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Aus diesem Grund ermahnte Trainer Christian Gorcic seine Spielerinnen, möglichst schnell den einen oder anderen Treffer zu erzielen, um den Gegnerinnen klarzumachen, dass es heute keine Überraschung geben würde.

So konnten die jammervoll frierenden Zuschauer schnell an den eigenen Strafraum zurückgedrängte Gastgeberinnen beobachten. Auf nicht ganz einfach zu bespielendem, weil rutschigem Kunstrasengeläuf nutzte der FTV schon in der 4. Minute einen Torwartpraller zum 1:0.

Treffer zwei folgte dann in Minute 12. Die eifrig laufenden Niendorferinnen konnten eine Farmsener Stürmerin nicht abschirmen, der Schuss rollte unhaltbar an der Torhüterin vorbei ins Netz.

Erst in der 34. Minute vollstreckte Farmsen eine Eckeneingabe zum 3:0. Zwischendurch kann man den FTV-Mädchen höchstens ihre mangelhafte Chancenauswertung gegen die massive Abwehraufstellung am NTSV-Strafraum vorwerfen. Schließlich weist Meisterschaftskonkurrent Union Tornesch ein erheblich besseres Torverhältnis auf, welches man heute angreifen wollte.

Halbzeitbedingt flüchteten die Mannschaften und Zuschauer dankbar ins Warme. In der zweiten Halbzeit kam der tapfer kämpfende Niendorfer TSV doch einige Male zur FTV-Abwehr durch, ohne dass es aber wirklich gefährliche Situationen gab. In der 46. und 56. Spielminute konnte Farmsen dann auch zum 5:0 erhöhen.

Die Niendorferinnen ließen jetzt ein wenig nach und die FTV-Mädels ihrerseits ließen in der 61., 65. und 67. Minute die Treffer sechs, sieben und acht folgen.

Mit noch drei ausstehenden Spielen steht vorzeitig fest, dass der FTV mindestens Vizemeister wird. Aber das ist natürlich nicht das Ziel. Zur allgemeinen Überraschung gelang BU ein Punktgewinn gegen Union Tornesch. Es läuft also alles auf ein großes Finale am Berner Heerweg hinaus, welches der Farmsener TV natürlich gewinnen möchte.

Das am Sonntag folgende Testspiel bei der Bundesligatruppe des Hamburger SV konnte übrigens auch mit 1:0 gewonnen werden. Man kann auf die weitere Entwicklung der Mannschaft gespannt sein.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige