Geld zurück bei Flugverspätung

Anzeige
Bekannt sein dürfte einigen Lesern, dass Passagiere bei einer mindestens 3-stündigen Verspätung des Flugzeugs Anspruch auf eine Ausgleichszahlung haben.

Es blieb bisher aber die Frage offen, wann ein Flugzeug "angekommen" ist, um die Verspätung berechnen zu können.

Der Europäische Gerichtshof (Az.: C-452/13) hat nun entschieden, dass ein Flugzeug dann "angekommen" ist, wenn sich die Türen des Flugzeugs öffnen und die Passagiere das Flugzeug verlassen können. Die verklagte Fluggesellschaft vertrat bis dahin die Auffassung, dass ein Flugzeug "angekommen" ist, wenn die Räder den Boden der Landebahn berühren.

Im konkret vom EuGH entschiedenen Fall setzten die Räder mit einer Verspätung von 2 Stunden und 58 Minuten auf der Lanfdebahn auf, die Türen öffneten sich aber erst mit eine Verspätung von 3 Stunden und 3 Minuten.

Bei Fragen wenden Sie sich gern an Herrn Rechtsanwalt Lampe
www.Sie-haben-Recht.net
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige