Die europäische Friedhofsroute

Anzeige
Grabmale aus dem 19. Jahrhundert in Bologna/Italien. Foto: Certosa/Bologna
Ohlsdorf. Die europäische Friedhofsroute ist eine von zurzeit 29 Kulturstraßen unter der Schirmherrschaft des Europarates. Bisher sind 64 Friedhöfe von historischer Bedeutung aus 20 europäischen Nationen vertreten. Dazu gehört in Deutschland auch der Ohlsdorfer Friedhof. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, für das bedeutende sepulkrale Erbe sowie dessen hohen künstlerischen und geschichtlichen Wert zu werben. Barbara Leisner hat sich umgehört und stellt das europäische Projekt im Einzelnen und mehrere Friedhöfe in Wort und Bild vor. Die Veranstaltung findet statt in der Cordes-Halle des neuen Bestattungsforums beim Schumacher-Krematorium auf dem Ohlsdorfer Friedhof. Der Veranstaltungsort ist auch von der Fuhlsbüttler Straße 758 aus zu erreichen (kurz vor der Bahnbrücke). Der Eintritt ist frei. Der Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V. lädt ein. (hfr)

Sonntag, 25. November, 16:30 Uhr
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige