„Ganze Kerle“ als Deerns

Anzeige
Sie sind ganze Kerle: Tagsüber arbeiten sie als Paketboten, abends geht die Post ab.Foto: hfr

Komödiantischer Knüller gastiert in der Tribühne

Norderstedt. Tagsüber malochen Hinnerk, Georg, Paul und Manuel als Paketboten für einen Lieferservice. abends treffen sich die Kumpel gern auf ein wohlverdientes Feierabendbierchen. In trauter Stammtischrunde reden sie über alles, was sie bewegt und beschäftigt.
Als Hinnerk eines Tages erfährt, dass die kleine Tochter ihres Chefs an einer schweren Augenkrankheit leidet und sich eigentlich einer äußerst kostspieligen Operation unterziehen müsste, beschließen die vier sofort, ihr zu helfen. Und zwar mit einer Wohltägigkeitstravestie-Show, die das Quartett selbst auf die Beine stellen will.
Gesagt, getan. Wenn die Paketboten nun nach Geschäftsschluss so richtig loslegen und die Arbeitsklamotten gegen
glitzernde Frauenfummel, Pumps und Perücken tauschen, geht die Post ab. Logisch, dass die Vorbereitungen auf den großen Auftritt, dass die allmähliche Verwandlung von echten Kerlen in schmucke Deerns viel Raum für urkomische Situationen bietet, an denen auch Hinnerks Mutter Lore mitwirkt. Sie nämlich bringt die Männer, vier in Charakter und Temperament völlig unterschiedliche Typen, während der Übungsstunden ganz schön auf Trab.
„Ganze Kerle“: Ein furioser, komödiantischer Knüller nach Bauart des Publikumsrenners „Ganz oder gar nicht - Ladies Night.“ Komödie von Kerry Renard, Regie: Sandra Keck. (jae)

Mittwoch, 9. Januar, 20 Uhr, Preise: 16, 21, 26 Euro Tribühne Norderstedt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige