Hamburger Gitarristen gewinnen 1. Bundespreis

Anzeige

Vier Gitarristen aus Hamburgs JugendGitarrenOrchester erspielen sich beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert einen 1. Preis mit Höchstpunktzahl


Hamburg, 21.05.2013,Viele junge Musiker träumen davon einmal Bundespreisträger bei Deutschlands größtem und wichtigstem Wettbewerb für den musikalischen Nachwuchs „Jugend musiziert“ zu werden, kommt dies doch einer Eintrittskarte zu einer Karriere als Berufsmusiker gleich. Die Gitarristen des JugendGitarrenOrchester-Hamburg (JGOH) haben dies beim aktuell vom 16. – 25. Mai 2013 in Nürnberg, Fürth und Erlangen stattfindenden 50. Bundeswettbewerb gleich zehn Mal geschafft. Zwei Drittel des jungen Ensembles hatten sich für die Endrunde qualifiziert und alle Nachwuchsgitarristen durften als Preisträger die Heimreise nach Hamburg antreten.

Neben zweiten und dritten Preisen in den Kategorien Gitarrenduo und Gitarrenquartett, erspielten sich vier der jungen Musiker ein absolutes Traumergebnis. Die JGOH-Gitarristen Julien Ambos, Tom Gerntke, Lennard Ross und Paul Linardatos gewannen– wie schon im Jahr 2010 – einen 1. Preis mit 25 von 25 möglichen Punkten. „Wir sind unheimlich stolz, dass wir unsere damalige Leistung noch einmal bestätigen konnten“, so die frischgebackenen Preisträger, die kurz vor dem Wettbewerb noch mit den Grammy-Gewinnern vom Los Angeles Guitar Quartett geprobt hatten.

Träger des JGOH ist die GitarreHamburg.de gGmbH. Hätte es noch eines Beleges für die hohe Qualität der Nachwuchsförderung von GitarreHamburg.de bedurft, so sollte dieser nun endgültig erbracht sein. Neben den aktuellen Spitzenergebnissen, wurde das JGOH im vergangenen Jahr Hamburgs einziger Preisträger beim Deutschen Orchesterwettbewerb und brachte seit 2003 insgesamt 138 Jugend musiziert – Preisträger hervor. Eine Bilanz, die sich mehr als sehen lassen kann.


Weitere Informationen:www.jgo-hamburg.de / www.gitarrehamburg.de

Informationsbroschüre:http://www.gitarrehamburg.de/infodownloads/broschuere.pdf
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige