Spannender Kammermusikabend

Anzeige
Die Canzonetta Nord (v. l.): Wolfgang Anton, Friederike Ophüls, Doritha Schwier, Georg Dettmer und Volker Eggers musizieren in der Christopherus Kirche. Foto: privat

Canzonetta Nord musiziert auf historischen Instrumenten

Hummelsbüttel. Haben Sie schon einmal etwas von einer Canzonetta gehört? Der Begriff steht für ein leichtes weltliches Gesangsstück mit Instrumentalbegleitung.
Unter dem Namen „Canzonetta Nord“ musiziert ein Quintett um Wolfgang Anton, der bis zu seiner Pensionierung Bratschist im Philharmonischen Staatsorchester Hamburg war. Der engagierte Musiker fertigt selbst historische Streichinstrumente an. Anton widmet sich bei einem Konzert am kommenden Sonntag musikalisch dem Struwwelpeter und lässt die bekannte Figur durch die Töne seiner Viola d’amore in der Christopherus Kirche lebendig werden. Tatkräftige Unterstützung bekommt er dabei von der Sopranistin Doritha Schwier, von Friederike Ophüls (Flöte), Volker Eggers (Viola) und Georg Dittmer (Violoncello, Kontrabaß).
Bei dem Konzert erwartet die Canzonetta-Zuhörer außerdem ein weiteres zeitgenössisches Werk von Canzonetta-Mitglied Georg Dittmer. Das Ensemble verspricht an diesem Abend einen rundum spannenden Kammermusikabend. Geplant sind Interpretationen mit Werken von Johann Sebastian Bach, Antonín Dvorák, Joseph Haydn und Georg Friedrich Händel auf verschiedenen historischen Instrumenten. (fjk)
Sonntag, 14. April 18 Uhr, Christophorus Kirche,
Poppenbüttler Stieg 25
Der Eintritt ist frei
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige