Altes Handwerk und Selbstgemachtes gesucht

Anzeige
Dekoriert in kräftigen Farben, rot, grün und gold, in seiner Mitte ein großer Weihnachtsbaum – so wird sich der Käkenhof Marktplatz in Langenhorn-Nord zur Vorweihnachtszeit präsentieren. Wie alle Jahre wieder, gehen dann auf dem Wehnachtsmarkt im Quartier Essener Strasse die Lichter an, Düfte von Schmalzgebäck, Glühwein und Bratwurst liegen in der Luft und das nostalgische Kinderkarussell dreht seine Runden. Neu: Der „Weihnachtszauber 2012“ unter dem Motto Handwerkliche Kunst statt Kommerz erstreckt sich erstmalig über drei Tage vom 7. bis 9. Dezember. Als Veranstalter tritt der Stadtteilverein „LEiLA e.V.“ auf. Die „große“ Vorbereitungsgruppe traf sich zwecks Ideenfindung im Stadtteilbüro 16H. Nunmehr werden die Planungen in kleinen Gruppen voran getrieben. Entstehen wird ein vorweihnachtliches Event der besonderen Art. Gezeigt werden soll alte Handwerkskunst wie Schmieden, Korbflechten, Drechseln oder Spinnen. Bewohner der Region bekommen die Möglichkeit, von Hand Hergestelltes in einem warmen Raum den Besuchern anzubieten. Interessierte Bürger, die das Produkt ihres Hobbies einem breiten Publikum zeigen möchten, die sich bei der Herstellung vielleicht auch gern einmal über die Schulter schauen lassen, sind aufgerufen, sich im Stadtteilbüro 16H auf dem Käkenhof-Marktplatz in Langenhorn-Nord oder beim Verein „LEiLAe.V.“ zu melden. Vom Veranstalter gesucht werden Themenvorschläge zum Mitmachen und Selbermachen für alle Generationen. Das auf die Jahreszeit abgestimmte Bühnenprogramm, ein Weihnachtsbaumverkauf, sowie die große Tombola runden das Programm des diesjährigen „Weihnachtszaubers“ ab.
Werner Hansen, Mitglied im Stadtteilverein „LEiLA e.V.

Infos und Anmeldung:
„LEiLA e.V.“ c/o Stadtteilbüro 16H, Käkenhof 16h,
Tel.: 303 301 64, stadtteilbüro16h@lawaetz.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige