Angefeuert in Fuhlsbüttel

Anzeige
Auch in Fuhlsbüttel säumten die Zuschauer die Marathonstrecke und feuerten die Läufer an Foto: nk
Fuhlsbüttel/Ohlsdorf. Es war wie ein kleines Fest: Mit Bratwürsten und Waffeln konnten sich die Besucher des Haspa Marathon Hamburg am vergangenen Wochenende am Streckenpunkt 32,5 km, am Maienweg stärken – auch wenn sie vermutlich entlang der Laufstrecke die wenigsten Kalorien verbrannten. Die Freiwillige Feuerwehr Fuhlsbüttel war mit einem Verköstigungs-Zelt vor Ort und auch die Gemeindemitglieder von St. Marien lockten mit kulinarischem Allerlei. Den Zuschauern machte es sichtlich Freude, bei sonnigem Wetter den 21.000 Läufern zuzusehen. Und damit diese die 42,195 Kilometern hoffentlich bis zum Ziel durchhielten, wurden die Teilnehmer lautstark von den begeisterten Zuschauern angefeuert. Der Hamburg Marathon stand unter dem Eindruck der Bomben-Anschläge auf den Marathon in Boston – viele Läufer trugen den Opfern zur Ehre ein gelbes Band. (nk)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige