Elternschule wird zum Generationentreff

Anzeige
Foto: pi

Alt und Jung sitzen jetzt gemeinsam an einem Tisch

Langenhorn. Die Elternschule erweitert ihr Zielpublikum: Nicht mehr nur Eltern und Kinder, sondern auch die Generation der Großeltern will die Einrichtung am Holitzberg künftig ansprechen. „Wir möchten Familien fördern und generationsübergreifend Unterstützung für Eltern und Großeltern anbieten“, sagt Svenja Mehrtens von der Elternschule. „Alle können von und mit den Älteren lernen, ihre Ruhe und Aufmerksamkeit genießen“, sagt sie. Die Senioren wiederum könnten von dem Kontakt mit Kindern profitieren, von kindlicher Neugierde und Freude.
Die Angebote im neuen Programm zeigen, wie das funktionieren kann: Eine „Vorlese-Oma“ liest der Enkelgeneration aus Kinderbüchern vor, eine andere Seniorin leitet einen Konversationskursus für Migrantinnen und wieder andere kochen mittags für Schulkinder, Eltern und Senioren. Gegessen wird dann an einer generationsübergreifenden Mittagstafel. Beim Projekt „Oma gesucht“ wiederum können sich Senioren melden, die Zeit haben, um auf Kinder aufzupassen. „Viele Familien haben keine Großeltern, die in der Nähe wohnen, bräuchten aber bei zeitlichen Engpässen Unterstützung“, erklärt Svenja Mehrtens. Die Senioren werden aber nicht nur eingespannt, sondern sollen auch selbst profitieren: Zwei Englischkurse, ein gemütliches gemeinsames Frühstück und regelmäßige Treffen der ehrenamtlichen Helfer sind Beispiele dafür. Übrigens: Die Elternschule sucht noch helfende Hände für die Mittagstafel. Infos unter
Tel.: 527 02 40. (cw)

Englischkursus für Einsteiger bei Rainer Dommaschk: Infos unter Tel.: 514 995 45. Mittagstafel für Alt und Jung, das nächste Mal am Montag, 10. September, 13 Uhr; Spende erbeten. „Verwöhncafé“ für Senioren am Dienstag, 11. September, 15 Uhr.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige