Endlich barrierefreier Umbau und Sanierung der S-Bahn Kornweg

Anzeige
Martina Lütjens, Mitglied der CDU Bezirksfraktion
Der Ortsteil Klein Borstel ist mit der S-Bahn-Station Kornweg über den öffentlichen Nahverkehr erschlossen.
Außerdem besteht eine Anbindung über die – allerdings weiter entfernte – U-Bahn-Station Klein Borstel. Für mobilitätseingeschränkte Menschen, Familien mit Kinderwagen und Behinderte sind die Züge jedoch nicht oder nur schwer erreichbar. Es gibt weder eine Rolltreppe noch einen Aufzug. In Klein Borstel gibt es keine Buslinien.Die Station Kornweg ist außerdem ein wichtiger Anschluss für Friedhofsbesucher über den Eingang am Friedhofsweg. Ebenso ist über diese Station das Altenheim an der Wellingsbütteler Landstr. zu erreichen. Für Fahrgäste, die hier täglich ein- und umsteigen, führt der Weg zum Bahnsteig nur über eine lange Treppe. Ein großer Nachteil für mobilitätseingeschränkte Menschen wie Rollstuhlfahrer, Senioren oder Mütter mit Kinderwagen.
Am S-Bahnhof Kornweg umfasst der barrierefreie Ausbau den Neubau eines Aufzugs, die Sanierung des Treppenzugangs sowie die Erneuerung des Bahnsteigs, einschließlich Einbau eines taktilen Leitsystems für sehbehinderte Menschen. Baubeginn ist nun im März 2017 und dauert ca. ein Jahr. Während der Bauzeit wird die Station weiter zugänglich sein.
Die Klein Borsteler CDU-Bezirksabgeordnete Martina Lütjens hierzu:
„Ich freue mich sehr, dass der barrierefreie Ausbau endlich losgeht.
Es hat sich gelohnt, dass wir als CDU immer wieder darauf hingewiesen haben, wie dringend dieses Projekt ist.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige