Endlich Licht

Anzeige
Bei Tag ein viel benutzter Verbindungsweg, nachts ein unbeleuchteter Angstraum: Der Weg entlang der U-Bahn-Trasse zwischen Höpen/ Am Ohlmoorgraben und Beim Schäferhof. 2014 wird er beleuchtet. Foto: Biehl

Laternen und Bänke für Verbindungsweg

Langenhorn. Lichtblick auf dem finsteren Pfad: Der Gehweg entlang der U-Bahntrasse zwischen Höpen/Am Ohlmoorgraben und Beim Schäferhof , der für viele Anwohner einen wichtigen Verbindungsweg zwischen dem Norden Fuhlsbüttels und dem Langenhorner Markt darstellt, soll 2014 eine Beleuchtung erhalten. Gleichzeitig werden in diesem Bereich einige seniorengerechte Sitzbänke aufgestellt. Das hat jetzt das Bezirksamt dem Langenhorner Abgeordneten Gulfam Malik mitgeteilt. Schon 2009 hatte Malik einen entsprechenden Antrag gestellt, nachdem er zahlreiche Anfragen von Bürgern erhalten hatte. Das war allerdings zunächst an der zuständigen Fachbehörde gescheitert: Der Weg führe an einer Grün- und Erholungsfläche entlang. So etwas werde in Hamburg aus wirtschaftlichen und ökologischen Gründen, wie in Hamburg üblich grundsätzlich nicht beleuchtet, hieß es. „Diese Begründung ist schwer nachzuvollziehen“, konterte Malik – und blieb dran.
Im vergangenen Jahr brachte Malik seinen Antrag im Zuge der Umgestaltung des Langenhorner Marktes und der Tangstedter Landstraße erneut ein. Den Durchbruch für die Beleuchtung habe jetzt der Hinweis gebracht, so der SPD-Abgeordnete, dass dieser Weg Bestandteil der neuen Velo-Route 4 werden soll. Für die Aufstellung der Sitzbänke hat das Bezirksamt bereits die Mittel zur Verfügung
gestellt. (bcb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige