Erdkampsweg wird saniert

Anzeige
Die Fahrbahn am Erdkampsweg ist schadhaftFoto: bcb
Hamburg-Nord. Achtung Autofahrer im Bezirk Hamburg-Nord! Die Straßenschäden haben seit März um 25 Prozent zugenommen. Das geht aus der Antwort des Bezirksamtes auf eine kleine Anfrage des CDU-Bezirksabgeordneten Christoph Ploß hervor. 125 Bezirksstraßen sind sanierungsbedürftig und von den 79 Hauptverkehrsstraßen des Bezirks sind 53 beschädigt. Sieben Straßen mussten bislang bereits aufgrund von Schäden gesperrt oder mit Warnhinweisen versehen werden. In diesem Jahr werden voraussichtlich die Winterschäden von nur 21 Bezirksstraßen beseitigt.(Kosten 2.854.500 Euro). Nur in fünf Hauptverkehrsstraßen werden Schäden ausgebessert (Kosten: 784.500 Euro). In Langenhorn, Fuhlsbüttel und Hummelsbüttel werden der Stockflethweg, Am Ochsenzoll und die Straße Kiwittsmoor (Langenhorn) sowie der Bergkoppelweg (Fuhlsbüttel) ausgebessert. Von den Hauptverkehrsstraßen wird der Erdkampsweg saniert. Alsterkrugchaussee, Brombeerweg, Hummelsbütteler Landstraße und Langenhorner Chaussee werden später in Angriff genommen. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige