FDP Hamburg-Nord: Ritter unterstützt Bürgerbegehren „Ochsenzoll“

Anzeige
Finn Ole Ritter (MdHb): Stv. Fraktionsvorsitzender der FDP-Bürgerschaftsfraktion und Kreisvorsitzender der FDP Fuhlsbüttel-Langenhorn-Alsterdorf und Groß-Borstel
PRESSEMITTEILUNG DER FDP HAMBURG-NORD

Der Kreisvorsitzende Finn Ole Ritter (MdHB) der FDP Fuhlsbüttel-Langenhorn-Alsterdorf und Groß-Borstel in Hamburg-Nord setzt sich massiv für den Erhalt von geschützten Bäumen am Ochsenzoll an. Der Regionalausschuss entscheidet am Montag, 17. November 2014 über die verkehrspolitische Zukunft. Die Initiative “Ochsenzoll” und die FDP Hamburg-Nord kämpfen jetzt aktiv gegen Pläne der rot-grünen Bezirkskoalition und für ein alternatives Verkehrskonzept: “Ich unterstütze das Bürgerbegehren und werde am Montag bei dem Regionalausschuss anwesend sein”, verspricht Ritter. “Wer das Bürgerbegehren unterstützen möchte, bitte ich um Unterschrift”, ruft der stellvertrende Fraktionsvorsitzende der FDP-Bürgerschaftsfraktion Ritter auf.

FDP Fuhlsbüttel-Langenhorn, Alsterdorf und Groß-Borstel: Ritter setzt sich mit Initiative “Stockflehtweg” für Erhalt von geschützten Bäumen und ein alternatives Verkehrskonzept am Ochsenzoll ein


Obwohl die rot-grüne Koalition in Hamburg-Nord für die Langenhorner Chaussee Abschnitte mit 2-3 Autofahrstreifen vereinbart hat, wird ein 5-streifiger Kreuzungsausbau Ecke Stockflethweg von den Behörden und mit Unterstützung der rot-grünen Bezirkskoalition konkret geplant. Die Initiative “Stockflethweg” und die FDP Hamburg-Nord kritisieren die Planung im Rahmen der Erschließung für Auto Wichert nach dem im Verfahren schwebenden B-Plan Langenhorn 68.

Mindestens 15 der geschützten Bäume, die per Ausnahmegenehmigung gefällt werden sollen, gehören zu einem Gehölz, welches nach B-Plan Langenhorn 67 von 2006 als Landschaftsschutzgebiet mit Rote-Liste Arten ausgewiesen wurde und westlich der Langenhorner Chaussee liegt. Darüber hinaus lehnt das Bezirksamt den Erhalt von geschützten, teils ortsprägenden Straßenbäumen vor Haspa und Restaurant ab, da sie als „krank, nicht vital und perspektivisch nicht verkehrssicher“ angesehen werden.

Diese Einschätzung teilt die Initiative und die FDP Hamburg-Nord nicht. Finn Ole Ritter bittet jetzt gemeinsam mit der FDP Hamburg-Nord um die Unterstützung aller Bürger aus Hamburg-Nord durch Unterschrift des am 12. November 2014 angezeigten Bürgerbegehrens und durch Besuch der Sitzung des Regionalausschusses am Montag, den 17.11.2014 im Ortsamt Fuhlsbüttel. Die Initiative “Stockflethweg” wird zudem vom „Nordnetz Hamburg“ – Netzwerk von Bürgerinitiativen im Hamburger Norden – auch beim Sammeln der Unterschriften unterstützt.

FDP unterstützt Initiative mit Unterschriften


Die FDP sammelt in Hamburg-Nord nun auch für das Bürgerbegehren “Ochsenzoll” Unterschriften zum Erhalt von geschützten Bäumen und ein alternatives Verkehrskonzept am Ochsenzoll. Machen Sie mit!

Hier die Unterschriftenliste der Initiative als PDF-Download zum Ausdrucken, Unterschreiben und Verteilen: http://www.fdp-hamburg-nord.de/wp-content/uploads/...

Die FDP Fuhlsbüttel-Langenhorn, Alsterdorf & Groß-Borstel bleibt dran!

Besuchen Sie die FDP Hamburg-Nord im Internet:

Web:
http://www.fdp-hamburg-nord.de

Facebook:
https://www.facebook.com/pages/FDP-Hamburg-Nord/199239910147276

Twitter:
https://twitter.com/FDP_HHNord

Google+:
https://plus.google.com/107480510281336210605/posts

Instagram:
http://instagram.com/fdp_hhnord
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige