Feuerwehr zum Anfassen

Anzeige
Beim Bergen eines Verletzten: Die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Langenhorn-Nord und Alsterdorf beim simulierten Rettungsein-satz. Foto: nk

Beim Kinder-Hit-Tag gab es Rundfahrten und einen „Rettungseinsatz“

Winterhude/Langenhorn. Was Kinderaugen garantiert zum Leuchten bringt, sind Polizei- und Feuerwehr-Autos. Doch zum Strahlen bringt man sie, in dem man die Kinder mitfahren lässt. Und die Freiwillige Feuerwehr Langenhorn-Nord ließ jetzt so manchen Kindertraum in Erfüllung gehen.
Auf dem Gelände der Landesbereitschaftspolizei erlebten die Besucher beim 17. Kinder-Hit-Tag der Polizei und Feuerwehr ein abwechslungsreiches Programm – und alles garantiert zum Anfassen. So durften die Kids es sich im Polizeihubschrauber, der sogenannten „Libelle“, gemütlich machen, einmal auf einem Motorrad der Polizei sitzen und sogar einen Streifenwagen genauer unter die Lupe nehmen. Und wer die Polizeibeamten nett fragte, dem wurde auch erklärt wie Sirene und Blaulicht funktionieren. Wasserwerfer und Polizeitaucher bestaunen und einmal mit der Feuerwehr mit der Drehleiter in die Luft gehen: Das alles war für die jungen Besucher möglich. Doch absolutes Highlight waren jedoch die Rundfahrten über das Gelände – natürlich mit Blaulicht und Tatütata. THW, Polizei und Feuerwehr hatten zahlreiche Fahrzeuge im Einsatz, um den großen Ansturm der Besucher zu bewältigen.
Einmal mit dem Feuerwehrauto fahren – für Justus, Niklas, Fabian, Michelle und Danielle ging dieser Wunsch in Erfüllung. In dem großen Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Langenhorn-Nord konnten sie sich einen Platz ergattern; Justus sogar zusammen mit Mami auf dem Beifahrersitz. Über Lautsprecher durfte der zwei Jahre alte Junge dann noch ein lautes „Hallo, Opa!“ brüllen. Ein kleiner Gruß an den Großvater, der mit dem Fotoapparat jede Sekunde dieses Abenteuers dokumentierte. Die Brüder Niklas und Fabian freuten sich und schwärmten von der Fahrt: „Das war total klasse.“
Ein großes Fest für Kinder, aber auch von Kindern. Die Kinder und Jugendlichen der FF Jugendfeuerwehr Langenhorn-Nord zeigte zusammen mit ihren Kollegen aus Alsterdorf ihr Können und simulierten einen Rettungseinsatz. Sie bargen einen Verletzten aus einem verunglückten Auto. (nk)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige