Grund zum Feiern in Hamburg

Anzeige
Das ist 25 Jahre her: Fahnenweihe zur Einweihung des neuen Standortes der FF Fuhlsbüttel im Oktober 1989. Damals zog sie an den Fuhlsbütteler Damm 115 Foto: FF Fuhlsbüttel/wb

Feuerwehr Fuhlsbüttel: Zwei Jubiläen und ein „Zuwachs“

Hamburg. 40 Jahre Jugendfeuerwehr, Neugründung der Mini-Feuerwehr „WittKids“ und 25 Jahre Feuerwehr am Standort Fuhlsbütteler Damm 115 - das sind gleich drei gute Gründe zum Feiern. Und die haben auch Hamburgs Innensenator überzeugt. Michael Neumann (SPD) spricht ein Grußwort, wenn die Freiwillige Feuerwehr Fuhlsbüttel am kommenden Sonnabend ihren Tag der offenen Tür begeht.
Traditionell beginnt die Veranstaltung mit einem Knall – einer Fett-Explosion. Danach gibt es gegen 11.15 Uhr einen Festakt zum 40-jährigen Bestehen der Jugendwehr, zur Gründung der Mini-Wehr (das Wochenblatt berichtete) und zur 25-jährigen Wiederkehr des Umzugs der FF an den heutigen Standort. Zuvor war die 1972 gegründete FF auf einer Bundesliegenschaft Ecke Hindenburgstraße/Maienweg untergebracht.

Rundfahrten

Der Förderverein der Wehr hat als Ausrichter der Veranstaltung wieder für ein abwechslungsreiches Programm gesorgt. Auf der Bühne vor dem Feuerwehrhaus gibt es Musik, Tanz und Sportvorführungen, Jugend- und Miniwehr demonstrieren ihr Können, und auch eine Übung der Einsatzabteilung ist zu sehen. Institutionen aus dem Stadtteil stellen sich vor und informieren.
Zum ersten Mal seit 15 Jahren werden wieder Rundfahrten mit einem historischen Löschfahrzeug durch Fuhlsbüttel angeboten. Auch die befreundeten Feuerwehren haben sich angesagt. Weitere Fahrzeuge von Polizei und THW werden gezeigt. Auf dem Marktplatz findet der große Flohmarkt statt. Höhepunkt: die „Löschparty“ von 18 bis 22 Uhr. (wb)
Sonnabend, 6. Sept., 11-22 Uhr, Fuhlsbütteler Damm 115
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige