Hamburg: Die Post zieht um

Anzeige
Das Haus Heschredder 7 soll abgerissen werden, um Platz für eine Wohnimmobilie direkt am Kreisel Ratsmühlendamm zu schaffenFoto: Nowatzky

Neue Verteilstelle im Suhrenkamp

Hamburg. Noch fahren Zusteller in ihren gelb-blauen Shirts jeden Morgen vom Postgebäude am Heschredder 7 auf Tour.
Ab Herbst starten die 30 Mitarbeiter mit ihren Fahrrädern vom Suhrenkamp 59-61 aus. Weil der Eigentümer des Heschredder-Geländes der Post kündigte, musste ein neuer Standort für die Briefträger her. „Der Standort am Hesch-redder war ohnehin nicht mehr zeitgemäß“, sagt Post-Sprecher Martin Grundler.
Das Haus am Heschredder soll abgerissen werden und Platz für eine Wohnimmobilie schaffen. Das Eckgrundstück hatte seit 1925 als Post-Standort gedient. Der Schalterdienst war im Mai 2010 nach fast 85 Jahren eingestellt worden.
Am Suhrenkamp werden auf 500 Quadratmetern Sortierspinde aufgestellt. Wenn die Briefe und Päckchen zukünftig vorsortiert vom Briefzentrum Altona hier angeliefert werden, könnten die Mitarbeiter unter verbesserten Bedingungen ihre Touren zusammenstellen, so Grundler.
Auch die Belieferung mit den Post-Lkw soll am Suhrenkamp einfacher werden. Ebenfalls auf den Umzugswagen kommen die Postfächer, die bisher noch am Heschredder untergebracht sind. Zukünftig müssen die Kunden ihre Post ebenfalls am Suhrenkamp abholen. Für den Briefmarkenautomaten und die Paketstation soll bis zum Umzug im Herbst noch ein neuer Standort gefunden werden. (now)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige