Hamburg: „Frühstück gesichert“

Anzeige
Andrea Hniopek (r.) kann die 420 Euro, die Studentin Margarita Sular überreichte, für ihr Projekt gut gebrauchen

Studenten spendeten Erlös ihrer Abschlussfeier an Containerprojekt

St. Georg. Andrea Hniopek von der Caritas in der Danziger Straße in St. Georg leitet neben zehn anderen Projekten auch die Winternothilfe für obdachlose Frauen im Viertel. In Containern am Berliner Tor untergebracht fehlt es dort immer wieder an Geld für Frühstücksbrote, Duschgel und Handtüchern. Die müsen aus Spendengeldern finanziert werden. „Wir freuen uns auch über Sachspenden“, so Andrea Hniopek.
Aber vor allem finanzielle Unterstützung helfe, das Leid der Frauen in den Containern zu lindern. Studenten der Hochschule für angewandte Wissenschaft (HAW), vom Studiengang Wirtschaft und Management, haben jetzt bei ihrer Abschlussfeier gesammelt und übverreichten der Caritas 420 Euro.
„Damit haben wir mindestens einen Monat lang das Frühstück gesichert“, sagt die ehemalige Sozialarbeiterin strahlend, die heute hauptsächlich für die Ko-
ordination
der Projekte zuständig ist. Fünfzig Prozent der Frauen in den Containern des Winternotprogramms hätten überhaupt kein Einkommen und seien auf die Unterstützung von außen angewiesen. Flaschensammeln und Prostitution sei da oft der einzige sichtbare Weg für die Betroffenen, irgendwie an Geld zu kommen. Unterstützt von Studenten der Sozialen Arbeit an der HAW ist hier immer morgens und abends für je zwei Stunden ein Ansprechpartner vor Ort. „Auch an Feiertagen und am Wochenende“, betont Hniopek. Margarita Sular kam stellvertretend für die Studenten, die an der Sammelaktion teilgenommen hatten, ins Büro der Danziger Straße.
Andrea Hniopek berichtete der Studentin von der aktuellen Situation in der Containerstadt und zeigte anhand eines Modells, wie beengt die Räume im Inneren aufgeteilt sind.
Gerade für ein Bett und einen kleinen Tisch ist dort Platz. Wer noch ein Foto aus seinem alten Leben retten konnte, der hat es notdürftig an die Wand gehängt.
Alle, die ebenfalls für die
Frauen in den Containern spenden möchten, können sich an die Caritas in der Danziger Straße wenden. Sachspenden können allerdings nur
nach Absprache gebracht
werden. (kg)

Caritas, Tel.: 2801400, Mail: info@caritas-hamburg.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige