Hamburg: Kino für die Ohren

Anzeige
Frank Schätzing (57) liest in der Universität aus seinem Roman „Breaking News“ .

Am 10. September startet das Harbourfront-Literaturfestival

Hamburg. Länger, prominenter, spannender: Nein, es geht weder um die Fußball-WM noch um die Leichtathletik-EM, sondern um das Literaturfestival Harbourfront. Vom
10. September bis zum 7. Oktober wird es im Hafen 72 Lesungen und Veranstaltungen unter dem Motto „Auf, auf zu neuen Ufern“ geben.
Zum sechsten Mal ist der „Harbour“, der Hafen an der Elbe, damit Treffpunkt nationaler und internationaler Autoren. „Wir freuen uns wieder auf viele großartige Gäste“, sagt Heinz Lehmann aus der Festivalleitung.
Eine Auswahl gefällig? Frank Schätzing („Der Schwarm“) kommt am 27. September ins Audimax der Universität. Sein Besuch verspricht ein Buch-Erlebnis der besonderen Art: Mit Dolby-Surround-Technik wird aus der Story seines Bestsellers „Breaking News“ Kino für die Ohren (Tickets ab 23 Euro). Die amerikanische „Thriller-Queen“ Karin Slaughter liest aus ihrem neuen Buch „Bittere Wunden“ (St. Katharinen, 12. September, 15 Euro).

Walser und Schlink sind ebenfalls zu Gast

Weitere Top-Gäste des Harbourfront Literaturfestivals sind z. B. David Safier („28 Tage lang“, 10. September, St. Katharinen, 15 Euro ), Bernhard Schlink ( „Die Frau auf der Treppe“, 19. September, Laeiszhalle, ab 15 Euro), Martin Walser (Matinee am 21. September, Laeiszhalle, ab 15 Euro) und Sven Regener („Magical Mystery oder die Rückkehr des Karl Schmidt“, 11. September, Laeiszhalle, ab 15 Euro). Innenansichten verspricht Giulia Enders, der mit „Darm mit Charme“ ein Bestseller über ein bislang wenig gerühmtes Organ gelungen ist (16. September, Kühne Logistics University, 14 Euro). Moderatorin Christine Westermann liest am Sonntag, 14. September, ab 11 Uhr in der Kühne Logistics University (Kleiner Grasbrook 15-17) aus ihrem Buch „Mit 65 in die Kurve“. Eintritt: 14 Euro.

Weitere Informationen zum Programm, zu Autoren und Veranstaltungsstätten unter harbourfront-hamburg.com und der Ticket-Hotline 0180 /6015730 (0,20 Euro aus dem Festnetz, mobil max. 0,60 Euro/min) (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige