„Hamburgs schönster Stadtteil“

Anzeige
Gastgeber Gulfam Malik (v.li.), Bezirksamtsleiter Harald Rösler und Moderator Pastor Friedhelm Nolte. Foto: Biehl
Langenhorn. Die Langenhorner haben ihrem neuen Bezirks-amtsleiter Harald Rösler einen warmherzigen Empfang bereitet – und der 62-Jährige dankte es mit einem augenzwinkernden Bonmot: Langenhorn sei doch „Hamburgs schönster Stadtteil“, meinte er unter dem Applaus der Zuhörer. „Könnte die Presse das bitte zitieren?“, konterte darauf Christian Carstensen, Vorsitzender des SPD-Distrikts Langenhorn-Süd. Den Wunsch erfüllen wir gerne. Gute Laune herrschte beim 28. Bürgerforum von Gulfam Malik am vergangenen Sonnabend. Rund 100 Gäste waren ins Restaurant Reina gekommen, um dem frisch ernannten Verwaltungschef zuzuhören. Das Thema: „Visionen für unsere Stadtteile“. Die Zukunft stehe auch unter dem Vorzeichen weiteren Bevölkerungswachstums, glaubt der Verwaltungsprofi. Die Landflucht der Stadtbevölkerung kehre sich um. Die Prognose für den Bezirk Nord liege bei plus vier Prozent Wachstum, „wobei Langenhorn mit jetzt sechs Prozent bereits eine überdurchschnittliche Zuwachsrate hat“. Daraus lasse sich die Notwendigkeit verstärkten Wohnungsbaus erkennen. Hier sei der Bezirk Nord weit vorne. Statt der geplanten 900 Wohnungen per anno gebe es derzeit Genehmigungen für knapp unter 2000. So sollen allein im Hebebrand-Quartier nahe der City Nord rund 1350 Wohnungen entstehen – 60 Prozent davon öffentlich gefördert.
Gastgeber Gulfam Malik sprach die Trinkerszene am Bahnhof Langenhorn-Markt an, die zahlreiche Bürger störe. Rösler riet zur Zurückhaltung: „Wir sollten das Problem nicht hochjazzen.“ Trinkerprobleme gebe es immer und überall. (bcb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige