Ins bunte Licht gerückt

Anzeige
Die illuminierte Linden-Allee – sie wird bald den Namen Jütlandring tragen Foto: Schluckert

Aktion im neuen Quartier am Ochsenzoll. Teilerlös für guten Zweck

Langenhorn Erstmals nahmen einige Hundert Interessierte die Gelegenheit wahr, die Großbaustelle auf dem früheren Gelände des Krankenhauses Ochsenzoll zu besichtigen. Wie berichtet, bauen hier mehrere Investoren Wohnungen. Eingeladen zur Veranstaltung „Lichterzauber“ hatte die Pa-trizia, die, wie berichtet, allein 450 hochwertig ausgestattete Wohnungen baut, etliche davon in sanierten Altbauten. „Das ist hier die Hohe Schule des Bauens“, sagte Erwin Jakob, Deutschland-Verkaufsleiter der Augsburger Patrizia, angesichts des Aufwandes für die denkmalgerechte Erhaltung beim Konvertieren der Klinikbauten. Während des dreitägigen Lichterzaubers wurde das Gelände eindrucksvoll illuminiert, darunter auch der ehemalige Wasserturm, der Langenhorns neues Wahrzeichen werden könnte, und die Lindenallee. Ein Teil des Erlöses aus dem Lichterzauber fließt der Patrizia-Kinderhaus-Stiftung zu. (bcb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige