Mehr Passagiere in weniger Fliegern

Anzeige
Die Flughafenchefs Michael Eggenschwiler (li.) und Claus-Dieter Wehr sind zufrieden mit dem ab- gelaufenen Jahr 2012. Foto: Fuchs

Hamburg Flughafen zählt erstmals 13,7 Millionen Fluggäste in 2012

Von Burkhard Fuchs
Fuhlsbüttel. Das Passagier-Aufkommen am Hamburger Flughafen ist weiter im Aufwind. Mit 13,7 Millionen Fluggästen 2012 konnte der bisherige Rekord des Vorjahres erneut um 140.000 Menschen gesteigert werden, zog Airport-Chef Michael Eggenschwiler eine positive Jahresbilanz.
Dieser Zuwachs gelang, obwohl weniger Flieger den Flughafen in Fuhlsbüttel anflogen. Die Zahl der Flugbewegungen sei um 3,3 Prozent auf 152.890 zurückgegangen, so Eggenschwiler. Hauptgrund dafür sei vor allem der Einsatz größerer Flugzeuge. So sitzen jetzt durchschnittlich 141 statt zuvor 137 Passagiere in jedem Flugzeug, das hier gelandet oder gestartet ist.
„Das Jahr 2012 hielt insgesamt ein schwieriges Marktumfeld bereit“, klagt Eggenschwiler. „Die deutsche Luftverkehrssteuer hat die gesamte Branche geschwächt und unnötig Wachstum verhindert.“ Mit Engagement und Weitsicht habe der Hamburger Airport aber diese Herausforderungen gut gemeistert.
Im Durchschnitt nutzten im Jahr 2012 täglich rund 37.432 Passagiere den Hamburger Flughafen für Privat- und Geschäftsreisen. Die Starts und Landungen lagen zusammen bei durchschnittlich 418 pro Tag. 60 Fluggesellschaften boten von hier aus direkte Flüge zu 115 Zielen in aller Welt an.
2013 kommen nach Eggenschwilers Angaben wieder einige neue Strecken hinzu: Vueling, inzwischen die größte Airline am Flughafen Barcelona, wird vom 18. Juni an die Hansestadt mit Málaga verbinden. Vom 23. März wird diese spanische Fluggesellschaft auch Florenz anfliegen, die toskanische Metropole mit der bewegten Geschichte der Medici und Michelangelos. Easyjet wird mit dem Beginn des Frühjahrs (21. März) viermal wöchentlich in der schottischen Hauptstadt Edinburgh landen. Und vom 8. April bietet diese britische Fluggesellschaft tägliche Flüge nach Rom an. Am 11. Februar startet ihre erste Maschine von Hamburg nach Bristol.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige