Osterfeuer bei der Wehr

Anzeige
Foto: thinkstock

Am 19. April um 18 Uhr geht‘s los

Hamburg. Kinder lieben es, Nachbarn und Anwohner dagegen sollten am 19. April lieber ihre Fenster schließen, wenn sie wieder brennen – die Osterfeuer (Foto). Grundsätzlich werden private Osterfeuer in Hamburg von der Polizei und Feuerwehr geduldet. Es gibt jedoch Regeln an die sich jeder halten sollte. „Auf jeden Fall muss der Grundstückseigentümer zustimmen“, sagt Henrik Frese von der Feuerwehr Hamburg. Darüber hinaus darf laut Feuerwehr nur unbehandeltes Holz verbrannt werden. „Das Holz sollte vor allem trocken sein“, sagt Frese. Denn je mehr nasses Holz auf dem Haufen lagert, desto höher ist später die Rauchentwicklung „und damit oft auch der Ärger der Nachbarn“, so der Feuerwehrsprecher. Der Haufen darf laut Feuerwehr auch nicht höher als fünf Meter geschichtet werden, denn Funken können Hunderte Meter weit fliegen und naheliegende Bäume oder gar Häuser gefährden. (mt)

Osterfeuer der FF Langenhorn, Ostersonnabend, 19.April, 19 Uhr. Bereits ab 18 Uhr Wurst und Getränke. Adresse: Neubergerweg 158
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige