Schülerfirma belegt dritten Platz

Anzeige
Lily Eckert (r.) und Mitstreiter der Schülerfirma Zeitplatte Foto: oj
Hamburg: Hummelsbüttler Hauptstraße 107 |

„Zeitplatte“ des Gymnasiums Hummelsbüttel wird vom Landeswettbewerb „Bestes Junior-Unternehmen Hamburg 2017“ ausgezeichnet

Hummelsbüttel Die Schülerfirma „Zeitplatte“ des Gymnasiums Hummelsbüttel hat den dritten Platz beim Landeswettbewerb „Bestes Junior-Unternehmen Hamburg 2017“ erreicht (das Wochenblatt berichtete). Die 15 Schülerinnen und Schüler stellen aus alten Schallplatten Uhren mit Hamburg-Motiven her. „Auch wenn es nicht zu Platz eins gereicht hat, freuen wir uns sehr über diese Platzierung“, sagt Lilly Eckert. Die 17-Jährige fungiert als Geschäftsführerin des Unternehmens. Vor allem konnten die Hummelsbüttler „Jung-Unternehmer“ mit ihrer Präsentation und dem Geschäftsbericht überzeugen. „Besonders die Inhalte und die Formulierungen haben die Jury überzeugt“, freut sich Lilly Eckert. Außerdem konnte das Unternehmen einen Auftrag eines Jury-Mitglieds an Land ziehen.

Preis ist gute Werbung

Zudem machte die Jury den Schülern Mut, das Engagement in der „Zeitplatte“ auch nach Ende des Projekts, das zum Schuljahresende vorgesehen ist, unbedingt weiterzuführen. „Wir werden uns jetzt erst einmal weiter um unseren Absatzmarkt kümmern. Der dritte Platz in diesem Wettbewerb ist eine gute Werbung für uns“, blickt Lilly Eckert voraus. Wie die 100 Euro, die das Unternehmen als Preisgeld erhielt, eingesetzt werden, wissen die jungen Unternehmer noch nicht. Zum Start des Projektes war angedacht, den erzielten Gewinn für schulische Zwecke wie Abschlussfahrt oder Abiball zu nutzen. (oj)

Lesen Sie auch: Zeitloses Vinyl aus Hamburg
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige