Senioren wollen rocken

Anzeige
Filmszene aus der TV-Komödie „Die Spätzünder“ – frei nach diesem Vorbild gründeten sich jetzt in Groß Borstel die „Rockenden Senioren“. Sie suchen Mitspieler, jeder interessierte Senior kann mitmachen Foto: BR/Petro Domenigg

Neues Musikprojekt in Groß Borstel: Mitmacher gesucht

Hamburg. Es war eine der bezauberndsten TV-Komödien der vergangenen Jahre: „Die Spätzünder“ mit Joachim Fuchsberger (†) handelt von Bewohnern eines Seniorenheims, die eine Rock-Band gründen und damit riesigen Erfolg haben.
Frei nach diesem Vorbild haben sich in Groß Borstel musikalische Senioren zwischen 61 und 93 Jahren zusammengetan, um die Hits ihrer Jugend zu spielen. Jetzt sucht die Band „Rockende Senioren“ neue Mitmacher.
„Bei uns darf jeder singen. Vor-, Noten- und Englischkenntnisse sind nicht erforderlich. Wir arbeiten mit phonetischer Schrift. Alles wird so geschrieben, wie es ausgesprochen wird“, erläutert Peter Runck (62), Gründer und Band-Leader der Rockenden Senioren. Der gelernte Sozialarbeiter und Krankenpfleger hat bereits zwei solcher Ensembles gegründet, je eines bei Stade und in Groß Flottbek.
Die Rockenden Senioren singen überall, wo sie gefragt sind, die Hits der 1950er und 1960er Jahre, Beatles genauso wie Peter Kraus oder AC/DC. Die Band spielt Ukulele, Klarinette, Keyboard und Gitarre. Die Rockenden Senioren engagieren sich auch für soziale Projekte.
Wer sich den neuen Rockenden Senioren in Groß Borstel anschließen möchte, um zu singen oder Musik zu machen, sollte sich am Donnerstag, 2. Oktober, um 14.30 Uhr in der Seniorenwohnanlage von fördern und wohnen, Borsteler Chaussee 301, einfinden. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige