Spinnerinnen beim Winterzauber

Anzeige
Gute Spinnerinnen: Ingrid Willer (v.li.), Brigitte Rehren und Angela Lehmkuhl, sonst im Museumsdorf Volksdorf anzutreffen, zeigten die alte Handwerkskunst. Foto: Biehl

Eine gelungene Premiere

Langenhorn. Sogar Schnee war rechtzeitig gefallen: Aus dem ersten dreitägigen „Weihnachtszauber“ am Käkenhof wurde das gemütliche Nachbarschaftsfest. „Wir haben viele gute Rückmeldungen bekommen“, freute sich Quartiersmanagerin Rixa Gohde-Ahrens, die das Programm mit dem Stadtteilverein „Leben in Langenhorn“ (LEiLA) organisiert hatte. Ehrenamtliche Helfer trugen zum Erfolg bei. Darunter auch die Mannschaft einer Winterhuder PR-Agentur. „Anstatt Weihnachtsgeschenke an unsere Kunden zu verteilen, verbringen wir hier einen ‚Sozialen Tag‘“, sagte Inhaber Patrick Goos, der mit seinen sechs Mitarbeitern angetreten war und die Pagodenzelte aufzustellen half. Auf das Weihnachtszauber-Projekt gestoßen war Goos durch die Stiftung „Gute Tat“. Die im Jahr 2000 von dem Berliner PR-Unternehmer Jürgen Grenz gegründete Organisation hat seit 2009 auch eine Dependance in Hamburg. Die Stiftung vermittelt zwischen ehrenamtlich Interessierten und Projekten, die solche Helfer suchen. (bcb)

Gute Tat
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige