Startschuss bei Wichert

Anzeige
Das neue Audi-Terminal in Ochsenzoll kombiniert Autohaus und Nahversorger Foto: wb

Neues Audi-Terminal an der Langenhorner Chaussee wird eröffnet

Von Bert C. Biehl
Langenhorn
Es wird eine Feier mit viel Prominenz: Nach mehr als 15 Jahren Planung und rund zweijähriger Bauzeit eröffnet Auto Wichert sein neues Terminal an der Langenhorner Chaussee 666. Den Auftakt bildet am Mittwoch, 18. Februar, eine Abendveranstaltung mit geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik, Sport, Kultur und Showgeschäft. Bürgermeister Olaf Scholz spricht ein Grußwort. Die Moderation übernimmt Oli Pocher.
Zugesagt haben unter anderem Wayne Griffiths, Audi AG, Schauspieler wie Wotan Wilke Möhring („Tatort“) oder Till Demtröder („Der Landarzt“), Model Mirja du Mont, Sänger Nino de Angelo, Entertainer Love Newkirk, Musical-Star Bridget Folge („Aretha“), die Moderatoren Carlo von Tiedemann, Annika de Buhr und Anke Harnack, Ruder-Olympiasieger Eric Johannesen und Rennlegende Jochi Kleint, und auch Norderstedts Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote hat sich angesagt.
Von Donnerstag bis Sonnabend bietet Auto Wichert dann allen Interessenten ein vielfältiges Familienprogramm mit Probefahrten, Gewinnspielen und vieln Informationen rund um die Modellpalette von Audi. Die Geschäftsführer Bernd Glathe und Bernd Kußmaul haben 35 Millionen Euro in diesen Standort investiert. Ab sofort werden dort auf 38.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche, verteilt auf vier Geschosse, bis zu 120 Neu- und 250 Gebrauchtwagen der Marke Audi präsentiert. Damit entsteht in Hamburg einer der größten Händlerstandorte Norddeutschlands für die Marke mit den vier Ringen. Integriert in den Gebäudekomplex sind Nahversorger wie Rewe, Budnikowsky, Arztpraxen, ein Bäcker sowie weitere Ladengeschäfte.

Neue Arbeitsplätze


„Die Kombination eines Auditerminals mit Einzelhandelsgeschäften ist einzigartig“, sagt Kußmaul. Auto Wichert ist mit 16 Betrieben in Hamburg und Norderstedt einer der größten norddeutschen Fahrzeughändler. Mit dem Umzug der Audi-Präsentation vom Stockflethweg 30 in den markanten Bau an der Langenhorner Chaussee, wird am bisherigen Standort Platz frei für eine größere Verkaufsfläche und Serviceplätze für die Marke VW. Der neue Audi-Terminal schaffe auch neue Arbeitsplätze, so Bernd Glathe: „Von den 140 Arbeitsplätzen sind 30 neu entstanden, zudem werden hier 28 Auszubildende tätig sein.“
Die Ansiedlung des Audi-Hauses hatte im Stadtteil nicht nur positive Reaktionen hervorgerufen. Wie mehrfach berichtet, war für das Projekt zunächst der romantische Bärenhof aus dem 19. Jahrhundert abgerissen worden. Dann engagierte sich eine Bürgerinitiative gegen die Dimension des Baukomplexes und befürchtete Verkehrsprobleme. Schließlich sorgte eine Klage von Nachbarn für einen vorläufigen Baustopp. Mittlerweile steht auch die ursprünglich geplante P+R-Anlage vor dem Aus. Wichert will sie nicht mehr, gleichwohl verhandelt Bezirksamtsleiter Harald Rösler noch mit dem Unternehmen über eine zeitlich eingeschränkte Nutzung als P+R-Haus, um gerichtlich vorgegebene Lärmschutzauflagen einhalten zu können.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige