Warum es laut wird

Anzeige
Das Plenum der letzten Sitzung der Fluglärmschutzkommission war aufgrund der öffentlichen Fragestunde sehr gut besucht Fotos: now
 
Gerhard Kraft ist stellv. Vorsitzender der Kommission und Mitglied der Vereinigung gegen Fluglärm e.V.

Fragen und Antworten aus der Airport-Lärmschutz-Runde

Fuhlsbüttel Bei der jüngsten Sitzung der Fluglärmschutzkommission durften erstmals Bürger in einer öffentlichen Fragestunde die Kommission direkt um Stellungnahme bitten (das Wochenblatt berichtete). Vor allem die Einhaltung von vorgegebenen Flugstrecken und die Verteilung auf die vier vorhandenen Bahnen beschäftigten die Bürger. Die drängendsten Fragen:

Frage: Wie kam es zu der Verteilung mit der Bahnbenutzungsregelung?
Dr. Ina Tjardes (Verkehrsbehörde): Ziel ist es, die Lärmbelastung gering zu halten, also möglichst wenige persönliche Betroffenheiten zu schaffen. Darum wird der Ballungsraum der Stadtgebiete weniger überflogen, um die Anzahl der Betroffenen möglichst gering zu halten.

Frage: Warum starten die großen Flieger erst an der Flughafenstraße durch und nicht früher (wenn sie noch nicht so niedrig sind, Anm. d. Red.)?
Matthias Weiner (Stationsflightkapitän TUI): Das ist eine Sicherheitsfrage. Wenn ein wichtiger Parameter zur Landung nicht gegeben ist, starten die Piloten auch kurz vor der Landung durch. Die meisten Durchstarts sind wetterbedingt.

Frage: Früher hielt man viel mehr die Flugbahnen ein. Warum steigt heute ein Drittel der Flugzeuge langsamer hoch und fliegt dann direkt über unsere Häuser oder biegt früher ab?
Christina Schierhorn (Flugsicherung): Alle Abflugstrecken auf der Piste Langenhorn (05) gehen etwa sieben Kilometer geradeaus. Wir beobachten das Abbiegen nicht. Wenn Sie das beobachten, sagen Sie uns im Einzelfall Bescheid, dann kann man das prüfen.
Ergänzung Detlev Grube (Bezirk HH-Nord): Durch schnelleres Steigen erreichen Flugzeuge heute oft eher die nötige Höhe, um abzudrehen.

Frage: Warum fliegen Flugzeuge nicht mittig in der Lärmschutzzone? Dadurch sind die Belastungen höher als außerhalb der Lärmschutzzone 2 sein dürften.
Schierhorn: Auf den letzten etwa 18 Kilometern fliegen Flugzeuge geradeaus. Da mag es mal Abweichungen geben, aber da reden wir von wenigen Metern, unter 100 Meter.
Axel Schmidt (Flughafen): Die Lärmschutzzonen sind mittig zum Anflug angeordnet.
Ergänzung von Dr. Uwe Schacht (VerkehrsBehörde): Die Lärmpegel der Zonen sind Dauerpegel, temporär ist die Belastung sehr viel höher.

Frage: Welche rechtliche Grundlage hat die Lärmschutzzone 2 und kann die Flugsicherung davon einfach abweichen?
Gudrun Pieroh-Joußen (Fluglärmschutzbeauftragte): Das Fluglärmgesetz von 2007 legt einen Auslösewert von 60 Dezibel für bestehende Flughäfen fest. Die Umweltbehörde hat die entsprechenden Rechnungen durchgeführt und damit die Lärmschutzzonen festgelegt. Rechtlich heißt das: Bauverbote für zum Beispiel Krankenhäuser und Erstattungen in der Nachtschutzzone und Tagschutzzone 2 für Schallschutz.

Frage: Warum kommt es von 21 bis 23 Uhr zur Rush-Hour, bei der kein Mensch zur Ruhe kommt?
Schierhorn: Abends müssen die hier stationierten Flugzeuge nach Hause kommen. Die Bahnbenutzungs-Regel gibt vor, in diesen Zeiten nach Norden zu starten oder zu landen, aber bei falschem Wind müssen zur Sicherheit die anderen Bahnen genutzt werden.
Ergänzung Gerhard Kraft (stellv. Vorsitzender der Fluglärmkommission): Laut Lärmmedizinischem Gutachten aus den 90er-Jahren sind die Tagesrandzeiten zu entlasten. Seitdem ist die Belastung in diesen Zeiten eher gestiegen. Hier hat die Kommission noch sehr viel zu tun, um den Flugverkehr auf halbwegs verträgliche Form zu bringen.

Frage: Warum ist seit drei Jahren Klein Borstel von sechs lärmenden Flugrouten betroffen?
Schierhorn: Keine Abflugroute führt über Klein Borstel. Aber ab der Höhe von 1.500 Meter werden die Flugzeuge von der Abflugstrecke runtergenommen, dürfen frei fliegen.
Schacht: Es gibt Querverkehr, der in größeren Höhen stattfindet. So ergeben sich „inoffizielle“ Flugrouten, da der Luftraum in der Höhe frei zu Benutzung ist. (now)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige