Wie Hamburgs Grünkohl in Afrika hilft

Anzeige
Biobauer Jochen Voigt bei der Ernte. So sieht sie also aus, die „Oldenburger Palme“, mit deren Hilfe in Afrika und Hamburg geholfen wirdFoto: Krause

Christkindlmarkt am Tannenweg zugunsten der Partnergemeinde in Tansania

Langenhorn. In Norddeutschland gehen sie sozusagen Hand in Hand, die weihnachtlich geschmückte Tanne und die „Oldenburger Palme“, der Grünkohl. Wenn die Gemeinde Heilige Familie ihren traditionellen Christkindlmarkt abhält, ist am Sonntag dieses deftige Wintergericht ein unverzichtbarer Bestandteil. Aber auch in der weit entfernten Partnergemeinde der Langenhorner, in Sunzi-Ludilu in Tansania, schätzt man das Gemüse. Vor rund 100 Jahren von Schweizer Mönchen erstmalig in gut 2000 Metern Höhe angebaut, ist Grünkohl auch dort in Gärten und Küchen bekannt. Allerdings wird er in Afrika lediglich mit wenig Salz zubereitet.
Bekannt für sein breites Angebot ist der vorweihnachtliche Markt am Tannenweg. Hochwertige kunsthandwerkliche Arbeiten, Bücher und Trödel aus alter Zeit aber auch ein vielfältiges Speisen- und Getränkeangebot erwartet die Besucher. Eine kulinarische Brücke nach Nürnberg, mit dem wohl bekanntesten Christkindlmarkt, wird es am Sonnabend ab 19 Uhr geben. Dann stehen Nürnberger Rostbratwürste und Sauerkohl nebst Frankenwein auf dem Speisezettel. Der Gesamterlös des Marktes wird nicht in Langenhorn bleiben. 50 Prozent gehen nach Sunzi-Ludilu, wo die Langenhorner Katholiken inzwischen den Betrieb von zwei Kindergärten finanzieren. Die andere Hälfte verbleibt in Hamburg und kommt den Ärzte der Mobilen Hilfe der Caritas für Obdachlose zugute. So erfüllt der Markt am Tannenweg gleich drei Zwecke: er hilft in Hamburg und Tansania und führt Menschen zusammen, die vorweihnachtliche Freude teilen wollen. (fjk)

Sonnabend, 23. Nov. 14.30 – 20 Uhr und Sonntag, 21. Nov.10.30 – 14 Uhr, Heilige Familie, Tannenweg 24
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige