Wieder Stau durch Bau

Anzeige

Umgehung Fuhlsbüttel wird saniert

Langenhorn/Fuhlsbüttel. Schon wieder drohen erhebliche Staus in den Stadtteilen. Der Grund: Ab Montag, 14. Oktober, wird die nach Norden führende Fahrbahn der Umgehung Fuhlsbüttel (B 433) erneuert. Die Arbeiten finden bis zum 27. Oktober in vier Bauabschnitten statt.
„Wer aus Richtung Innenstadt zum Flughafen will, sollte unbedingt die S-Bahn nehmen“, rät Anabel Schnepf, Sprecherin des Landesbetriebs Straßen, Brücken und Gewässer Hamburg (LSBG).
u Vom 14. bis zum 18. Oktober ist der Weg von der Innenstadt zum Flughafen und vom Flughafen in Richtung Norden eingeschränkt. Ab dem Tunnel Sengelmannstraße/Zeppelinstraße steht dann nur noch eine statt zwei Fahrspuren zur Verfügung.
u Vom 18. Oktober ab 17 Uhr bis zum 20. Oktober wird die Zufahrt zu den Terminals aus Richtung Innenstadt über Alsterkrugchaussee und Weg beim Jäger über die Flughafenstraße umgeleitet.
Aus der City Nord kann über Sengelmannstraße – Zeppelinstraße sowie aus Richtung Norden kann weiterhin über die B433 Umgehung gefahren werden.
u Vom 22. bis zum 23. sovie vom 26. bis 27. Oktober ist die Abfahrt vom Flughafen in Richtung Norden über die B433 Umgehung Fuhlsbüttel nicht möglich, was die Abfahrt vom Flughafen stark beeinträchtigt. Umleitungen sind ausgeschildert.
u Vom 28. Oktober bis zum 1. November ist erneut die Zufahrt zu den Terminals über die Umgehung Fuhlsbüttel aus Richtung Norden nicht möglich. Der Flughafen ist dann nur über die Flughafenstraße und über die Umgehung Fuhlsbüttel aus Richtung Innenstadt erreichbar.
u Ende Oktober wird dann mit den Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn Richtung Süden begonnen.
Auf der Umgehung fahren laut LSBG täglich rund 50.000 Fahrzeuge. Betroffene Pendler dürften während der Bauphase wieder verstärkt auf Alsterkrugchaussee und Langenhorner Chaussee ausweichen.
Immerhin: Die Arbeiten am Swebenweg sollen bis zum 13. Oktober abgeschlossen sein, der Knoten Fuhlsbüttel wird ebenfalls am 14. Oktober wieder geöffnet.
Der Zeitpunkt der Sanierungsarbeiten an der Umgehung sei gewählt worden, um vor dem anstehenden Ausbau der A7 ab Frühjahr 2014 fertig zu werden. (bcb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige