Zentrale verlagert

Anzeige
Bislang produzierte Stollwerck nur an der Oststraße. Jetzt verlegt der Konzern seine Zentrale nach Norderstedt Foto: blu

Stollwerck zieht nach Norderstedt

Norderstedt. Nach 175 Jahren zieht die Zentrale des Schokoladen-Traditionsherstellers Stollwerck von Köln an den Produktionsstandort im Norderstedter Gewerbegebiet Oststraße. Schon seit mehreren Jahren hatte das Unternehmen, bekannt mit Marken wie Sarotti und Alpia, im Stammhaus nicht mehr produziert. Norderstedt ist einer von drei Produktionsstandorten des seit 2011 zur belgischen Baronie-Gruppe gehörenden Unternehmens. 130 Arbeitsplätze werden jetzt vom Rhein in den Norden verlagert. Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote zeigte sich überrascht. „In den vergangenen Jahren hatten wir immer mal Sorgen um den Standort“, erklärt er. Er geht neben den erwarteten Gewerbe-Steuer-Mehreinnahmen für die Stadt auch von einigen Arbeitsplätzen für Norderstedt aus. „Realistisch gesehen ziehen die meisten Mitarbeiter eines Unternehmens nur bis zu 50 Kilometer mit“, weiß er aus Gesprächen mit Unternehmern. (now)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige